Aktuell

Mega-mo(r)dern, digital und interaktiv: ANNO MORD, das Jahrbuch des SYNDIKATs!

(Für unsere 'erfahrenen' Mitglieder: Bis 2015 hieß es Secret Service. Dann TAT-Zeuge. Seit 2019 trägt es den Namen Anno Mord.)

In Anno Mord findet sich alles Wissenswerte zu den vom SYNDIKAT vergebenen Preisen und der vom SYNDIKAT veranstalteten CRIMINALE, zu Vorständen, Autoren und Amigos. Es gibt Kurzkrimis, Erfahrungsberichte und vieles mehr für alle Krimi-Interessierten. 

Diesmal findet ihr:

  • Die besten Romane des Jahres
  • Im Interview: GLAUSER-Preisträger Roman Jürgen Heimbach
  • Im Interview: GLAUSER-Preisträgerin Debüt Lioba Werrelmann
  • Im Interview: GLAUSER-Preisträger Kurzkrimi Sunil Mann
  • Im Interview: GLAUSER-Preisträgerin Kinderkrimi Charlotte Habersack
  • Im Interview: GLAUSER-Preisträger Jugendkrimi Wulf Dorn
  • Ehren-GLAUSER-Preisträgerin Nina George
  • u.v.a.m

Preis der Stiftung Buchkunst

Der mit 10.000 Euro dotierte »Preis der Stiftung Buchkunst« geht in diesem Jahr an das Buch »Das Jahr 1990 freilegen«, erschienen bei Spector Books in Leipzig.

Die Shortlist Wortrandale 2020 ist bekannt gegeben worden.

Darunter finden sich einige SYNDIKATler: Litt Leweir, Thea Lehmann, und andere. 

Die Buchempfehlung der Woche von der SYNDIKATS-Redaktion: "Liebestöter" von Alma Bayer

Die Autorin verriet uns so Einiges im Interview mit der SYNDIKATs-Redaktion: 

Warum bist du im SYNDIKAT?

Ich wollte im selben Club wie die Großen sein: Ingrid Noll, Bernhard Aichner, Friedrich Ani, Frank Schätzing, und Simone Buchholz.

ACHTUNG  Gewinnspiel ! Die Gewinnspielfrage lautet: Wie nennen die Bayern liebevoll und gleichzeitig verächtlich den Tod?

Unter den richtigen Einsendern wird ausgelost: Band 1 „Wildfutter“ und Band 2 „Liebestöter“ der Rosenheim-Krimis von Alma Bayer. Lösungen bitte bis 30. September 2020 Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! mailen.

#fbm 20 - die Entscheidung steht:

Die Frankfurter Buchmesse wird nicht physisch, aber digital stattfinden.

Die Messe Frankfurt erklärt:

Neuerscheinungen

\"Vier Tage im Juni\"
Jan-Christoph Nüse
"Vier Tage im Juni"
Schlaf schön
Andrea Revers
Schlaf schön