Aktuell

Der  Award geht in die nächste Runde: Die Shortlist steht fest!  Folgende 6 Titel wurden aus allen Einreichungen für die Shortlist ausgewählt: 
Martin von Arndt: Wie wir töten, wie wir sterben, Horst Eckert: Das Jahr der Gier, Linus Geschke: Das Loft, Tommie Goerz: Frenzel, Petra Ivanov: Stumme Schreie, Jan Costin Wagner: Am roten Strand

Mit Martin von Arndt, Horst Eckert, Tommie Goerz und Jan Costin Wagner stehen 4 SYNDIKATS-Mitglieder auf der Liste. Wir drücken allen Nominierten die Daumen!

Schreibtischtausch

 Für viele von uns bedeutet ein Schreibtischtausch einen Kreativitätsschub. Denn wer kennt das nicht: Der Krimi wird und wird nicht fertig; es fehlt nur noch das eine Kapitel; das Exposé für den Verlag ist schon seit zwei Wochen überfällig. Wenn man nur die Muße hätte und nicht den eigenen Briefkasten überwachen müsste! Wie schön wäre es stattdessen, wenn man jetzt ein langes Wochenende aufs Land fahren könnte? Oder an die See? In die Berge? Eine andere Stadt?

Foto 1 Queen BLAULICHT-STORIES „Erinnerungen an alte Zeiten“  

von Jörg Schmitt-Kilian, Krimi-Autor und Hauptkommissar a.D.
Jörg Schmitt-Kilian wirft einen Blick hinter die Kulissen des polizeilichen Alltags, pendelt zwischen wahren Begebenheiten und der „Freiheit schriftstellerischer Ausschmückung“ . Er erinnert an eine Zeit, in der nicht alles besser, aber vieles „anders“ war.

© Polizeiarchiv

Das Mordsharz Krimifestival vergibt im September 2022 zum fünften Mal den Krimipreis „Harzer Hammer“ zur Förderung von NachwuchsautorInnen.

Mit Anne M. Keßel und Thomas Breitung stehen zwei SYNDIKATS-Mitglieder auf der Shortlist.

Dies sind die Nominierten:
"Gefährliche Gischt" von Anne M. Keßel (Piper Verlag)  |  "Nebelangst" von Olga Kosmale (Piper Verlag)  |  "Neptun 1986" von Frank Granitz (Ullstein Verlag)  |  "Coup" von Johann Palinkas (Benevento Publishing)  | "Mein, du gehörst nur mir" von Thomas Breitung (Piper Verlag)

Wir drücken den Nominierten die Daumen!

Unsere langjährigen SYNDIKAT-Mitglieder Monika und Ralf Kramp erhalten den Horst Konejung Preis. Die Konejung Stiftung Kultur zeichnet das Verleger-Ehepaar aus, weil die beiden „mit Beharrlichkeit, Ausdauer, Talent und viel Humor über Jahrzehnte die Krimilandschaft Eifel mit aufgebaut und gestaltet“ haben. Wir schließen uns an und gratulieren ganz herzlich! 

Neuerscheinungen

Mia mag Geheimnisse
Mia mag Geheimnisse
Stille Nacht, keiner wacht
Stille Nacht, keiner wacht
Tatort Eifel 8
Tatort Eifel 8
Der Henker von Hamburg
Der Henker von Hamburg
Todesrache
Todesrache