Aktuell

Eine Kooperation mit der Buchszene.de ermöglicht uns SYNDIKATlerInnen eine interessante Möglichkeit:

Regelmäßig können ab jetzt SYNDIKATlerInnen einen (interessanten!) Werkstattbericht schreiben und diese werden in der Buchszene.de veröffentlicht.

Bei Interesse bitte bei der Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! nachfragen. Hier erhaltet ihr weitere Erklärungen und Bedingungen dafür.

Heute: Ina Haller präsentiert einen Werkstattbericht zu ihrem Buch "Nebel im Aargau".

Erste Pressekonferenz in Iserlohn zur CRIMINALE 2021

Es ist soweit: Iserlohn erwartet im April 2021 die CRIMINALE, das Festival für Kriminalliteratur des SYNDIKATs. Namhafte nationale und internationale Autorinnen und Autoren entdecken die Stadt Iserlohn und bringen ihre Geschichten ins Sauerland. 

Die erste offizielle Pressekonferenz mit dem Vorstand der SYNDIKATs und den Organisatoren der CRIMINALE findet am 4. Oktober 2020 um 17.30 Uhr in der Historischen Fabrikanlage Maste-Barendorf statt. 

Mega-mo(r)dern, digital und interaktiv: ANNO MORD, das Jahrbuch des SYNDIKATs!

(Für unsere 'erfahrenen' Mitglieder: Bis 2015 hieß es Secret Service. Dann TAT-Zeuge. Seit 2019 trägt es den Namen Anno Mord.)

In Anno Mord findet sich alles Wissenswerte zu den vom SYNDIKAT vergebenen Preisen und der vom SYNDIKAT veranstalteten CRIMINALE, zu Vorständen, Autoren und Amigos. Es gibt Kurzkrimis, Erfahrungsberichte und vieles mehr für alle Krimi-Interessierten. 

z.B ein Interview mit der GLAUSER Preisträgerin Debüt Lioba Werrelmann.
▶️ https://buchszene.de/jahrbuch-syndikat/

Die Buchempfehlung der Woche von der SYNDIKATS-Redaktion: "Die zornigen Augen der Wahrheit" von Michael Böhm.

Michael Böhm ist Glauser Preisträger des Jahres 2016.

Einen literarischen Kriminalroman kann man von ihm erwarten! Dass er ebenso gleichzeitg witzig, interessant und eindrucksvoll die Fragen der SYNDIKATs-Redaktion beantwort, hat uns gefreut und beeindruckt. - Zum ersten Mal konnte die Redaktion sich deswegen einiger Kommentare zu den Anworten einfach nicht enthalten.

Das Interview mit der SYNDIKATS-Redaktion (eine Auswahl, mehr - siehe unten):

Fragen der Redaktion:

Warum bist du im SYNDIKAT?
Ein notorischer Einzelgänger sucht den Schulter-schluss mit einer starken Gemeinschaft. 

Dein Lieblingswort?
Liebe. Das eine Wort schließt alles ein. 

Unqualifizierte Bemerkung der Redaktion: Wie wahr. Und wie poetisch.

Dein Lieblingsgetränk?
Milch. Ist das zu glauben?

Unqualifizierte Bemerkung der Redaktion: Nein. Absolut nicht. Bist du wirklich der Autor deiner wundervollen Romane? - Autoren trinken ansonsten nur Rotwein und Gin. Aber viel!

Das SYNDIKAT auf Youtube

Nach den Erfahrungen dieses Jahres schien es uns sinnvoll und notwendig, unsere Internetpräsenz zu erhöhen, sowohl als Ersatz für ähnliche Krisen, als auch begleitend für unsere normale Vereinsaktivitäten. Daniel Carinsson hat daraufhin mit viel Engagement ein Konzept erstellt und anschließend mit einem Team realisiert. Es geht um Quickie-Lesungen auf einem eigenen Youtube-Kanal. Er wird Euch in den kommenden Tagen das Programm vorstellen und Euch erklären, wie Ihr daran teilnehmen könnt. Nur soviel sei schon verraten: es startet am 14. Oktober, dem Messe-Mittwoch.

Neuerscheinungen

Schrei nach Rache
Matthias Bürgel
Schrei nach Rache
\"Vier Tage im Juni\"
Jan-Christoph Nüse
"Vier Tage im Juni"
Schlaf schön
Andrea Revers
Schlaf schön
Reussschlinge
Martin Rüfenacht
Reussschlinge