Aktuell

"Erpresserbriefe analysieren" - u.v.a.

Kurzfristig, aber großartig! Vortrag eines forensischen Sprach- und Textprofilers am Samstag, 11.7., in München - organisiert von unseren Sisters in Crime, den Mörderischen Schwestern. Noch gibt es freie Plätze. Anmeldung bitte über eine Mail an die Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

"Die geheimen Muster der Sprache - ein Sprachprofiler verrät, was andere wirklich sagen"
Leo Martin und Patrick Rottler stellen uns ihr eben erst erschienenes Buch vor und sprechen mit uns über ihre Arbeit als forensische Textprofiler, die im Münchner Institut für Forensische Textanalyse häufig mit Erpresserbriefen arbeiten. 
Ein Kriminalwissenschaftler und ein Kommunikationswissenschaftler - für Krimischreiber eine unwiderstehliche Kombination!

Die Buchempfehlung der Woche von der SYNDIKATS-Redaktion: "Soja nun auch nicht" von Heike Gerdes.

ACHTUNG GEWINNSPIEL! Ein signiertes Buch ist zu gewinnen! Zum Gewinnspiel.

Zudem verriet uns die Autorin Einiges im Interview mit der Redaktion: 

Eine sehr wichtige Information für uns AutorInnen, für Verlage und Krimi-Interessierte: Lesungen werden wieder möglich - unter Auflagen!

Je Land und Bundesland/Kanton gibt es unterschiedliche Regelungen bezüglich Zeitpunkt der Lockerungen, Anzahl der Besucher etc.

Die Verwirrung ist derzeit groß, und die SYNDIKATs-Redaktion bemüht sich, Informationen zusammen zu stellen. Neben Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen und der Schweiz gibt es  auch ein Informationsblatt Hamburg - das am 30.6. aufgrund der neuesten Verordnung des Hamburger Senats aktualisert wurde!

Rubrik "Wissenswertes"

LKA - ein Zauberwort für alle Kriminalschritsteller. Das BLKA in München ist gerade Kriminalschriftstellern gegenüber sehr positiv zugewandt und offen für Führungen oder Informationen.
Immer wieder mal darf die Münchner SYNDIKATSgruppe ins LKA, für Vorträge, sogar für Lesungen oder auch in das beeindruckende Kriminalmuseum sowie Waffenmuseum, das Erster Hauptkommissar Ludwig Waldinger, aufgebaut hat.

Im Keller und im 3. Stock der größten bayerischen Ermittlungsdienststelle hat das LKA in München ein kleines Kriminalmuseum und ein Waffenmuseum eingerichtet. Im Keller zeigt die Behörde neben vielen anderen auch die sichergestellten Gegenstände von herausragenden Kriminalfällen, einen zeitgeschichtlichen Überblick des Erkennungsdienstes und ein historisches Ermittlerbüro aus den 50er Jahren.

Tod dem Tod

Zum vierzehnten Mal wird der Literaturpreis NORDOST ausgeschrieben und hiermit der Tod in der Literatur zur Persona non grata erklärt.

Warum? Der Tod wird dieser Tage vollkommen überbewertet. Er hat es so gut wie bis in jedes Jugendbuch geschafft – das muss unbedingt ein Ende haben!

Deshalb erklären wir den 14. Literaturpreis NORDOST zur todfreien Zone. Tür zu.

Neuerscheinungen

Leipziger Maskerade
Joachim Anlauf
Leipziger Maskerade
Soja nun auch nicht
Heike_Gerdes
Soja nun auch nicht
Mordsreise
Ingrid Schmitz
Mordsreise
RACHE - Der Informant
Joachim Speidel
RACHE - Der Informant
Düsterstrand
Meike Messal
Düsterstrand