Aktuell

Die Buchszene und SYNDIKAT präsentieren gemeinsam: "Werkstattberichte" von Schreibenden.

Diesmal: Catrin Ponciano "Rache im Alentejo"

"Es geschah am allerersten Tag nach dem allerersten Lockdown der allerersten Pandemie meines Lebens, als mein Mann und ich zu einer Recherchetour mit Interview nach Tróia aufbrachen. Nicht in das griechische, sondern zum portugiesischen Tróia. Ich wollte eine Reportage schreiben, aber es kam anders."

Hier weiterlesen:  Catrin Ponciano: Rache im Alentejo | BUCHSZENE.DE

 

 

 

Für ihren Jugendroman "Alles wird gut, immer" hat Kathleen Vereecken den Gustav-Heinemann-Friedenspreis erhalten. Die belgische Autorin erzählt die Geschichte des Mädchens  Alice, das während des Ersten Weltkriegs mit seiner Familie aus einem belgischen Dorf nach Frankreich flieht und die Verantwortung für seine jüngeren Geschwister übernehmen muss. Der Gustav-Heinemann-Friedenspreis zeichnet jedes Jahr ein Buch aus, das junge Leserinnen und Leser ermutigt, sich für Menschenrechte, für zivile Formen der Konfliktbewältigung, für Toleranz und gegen Gewalt zu engagieren. Betreut wird der Preis von der Landeszentrale für politische Bildung im Ministerium für Kultur und Wissenschaft, er ist mit 7.500 Euro dotiert. 

Der Startschuss für den KRIMITAG fällt in Kürze. Er wurde 2011 von der ehemaligen SYNDIKATS-Sprecherin Angela Esser ins Leben gerufen. Mit dem KRIMITAG ehrt das SYNDIKAT den Schweizer Schriftsteller Friedrich Glauser, der als einer der ersten deutschsprachige Krimis geschrieben hat, und dessen Todestag der 8.12. ist. Die SYNDIKATS-Mitglieder lesen am KRIMITAG immer für einen guten Zweck und um den deutschsprachigen Krimi bekannter zu machen.

19 KRIMITAGE sind 2022 am Start, wir freuen uns sehr, dass drei neue Orte dabei sind: Dresden, Rheinhessen und Zülpich.

Die KRIMITAGE beginnen am 4.12. und  enden am 11.12., 10 KRIMITAGE finden exakt am 8.12. statt, dem Todestag unseres Patrons Friedrich Glauser.

Insgesamt lesen 120 KollegInnen. Die meisten, insgesamt zwölf, werden in Köln lesen, je acht in Frankfurt und Stuttgart.

Der Countdown läuft! Bis zum 30. November könnt ihr eure Beiträge für den GLAUSER einreichen. Dazu ein wichtiger Hinweis: Bitte reicht euer Buch bei der zuständigen Jury ein. Mehr dazu erfahrt ihr hier. Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Erfolg!

Raphael ZehnderDie SYNDIKATS-Empfehlung:

Der Podcast Krimi Schweiz der zwei SYNDIKATler Thomas Kowa und Marcus Richmann

Episode 21: »Müller und der Himmel über Basel« mit Raphael Zehnder 

In der 21. Folge des Podcasts Krimi Schweiz reden wir mit Raphael Zehnder über seinen neusten Roman »Müller und der Himmel über Basel«, über Gedanken zu Kapitalismus und Gesellschaft, welche im Punk ihre Anfang nahmen und wie diese seinen neusten Roman prägten. Wir erfahren warum libertäre Politiker ihr Leben lassen müssen, warum sich der Staat nach den Schwächsten richten soll, dass Müller ein Nachbar von Raphael Zehnder in Basel ist und was die beiden verbindet.

Neuerscheinungen

Meine fremde Mutter
Meine fremde Mutter
Over... is back!
Over... is back!
Schlangengrube
Schlangengrube
Wut kommt selten allein
Wut kommt selten allein
Turmgold
Turmgold
Die Saga von Vinland
Die Saga von Vinland