Die KRIMITAGE 2022 in Zahlen: 19 KRIMITAGE, 120 Krimiautorinnen und -autoren, 900 Besucher und Besucherinnen, 9000,00 € Spenden. Gratulation an alle Mitwirkende, damit haben wir fast das Niveau aus Vor-Corona-Zeiten erreicht. Alle Spenden kommen lokalen, regionalen oder (inter)nationalen Hilfsorganisationen zu Gute. Tafeln vor Ort genauso wie Frauenhäusern, dem Weißen Ring oder Reporter ohne Grenzen.

 In 19 Städten und Regionen begeisterten Newcomer und Local Heros, GLAUSER-Preisträger und Bestsellerautorinnen das Publikum mit deutschsprachigem Krimi. Zum ersten Mal waren in 2022 Dresden, Rheinhessen und Zülpich dabei. Die bestbesuchte Veranstaltung war wieder einmal der KRIMITAG in Reutlingen, dicht gefolgt von Düsseldorf.

Die „Tatorte“ reichten vom Gerichtsaal bis zum Weihnachtsmarkt, vom Theater bis zum Bestattungshaus. Weitere Besonderheit: Für den KRIMITAG Wiesbaden Rhein-Main haben die KollegInnen gemeinsam mit den AutorInnen von Dostojewskis Erben eine eigene Anthologie „WasserFälle“ herausgebracht.

Wir danken allen Kolleginnen und Kollegen, die die KRIMITAGE in ihrer Stadt/Region auf die Beine gestellt haben!