Die Buchszene und das SYNDIKAT präsentieren gemeinsam: "Werkstattberichte" von Schreibenden. Wie arbeiten Kriminalschriftsteller?
Was inspiriert sie zu ihren Romanen? Welche Marotten quälen sie beim Schreiben?

Diesmal: Frederic Hecker, der etwas mit seinem Serienmörder  gemeinsam hat.

"Ich glaube, es ist gut zu wissen, was für ein Schreibtyp man ist. Bei mir verhält es sich wie bei dem Serienmörder aus meinem Thriller 'Totenblass': Ich bin ganz klar ein Planer."

Hier weiterlesen: https://buchszene.de/morddurst-werkstattbericht/