Ein neuer, interessanter Beitrag in unserer "Krimipedia": Wissenswertes und Interessantes, Recherchemethoden und -ergebnisse – Einblicke in die Krimiwelt und die Welt ihrer Autoren.

 

diesmal von:

Bernd Köstering, Autor und Schreib-Coach

 

Die erste Idee - trägt sie einen ganzen Roman?

Die erste, leise Idee zu einem Roman kann Ihnen irgendwo zufliegen. In einem Café - sorry, das war vor der Pandemie - oder beim Lesen der Zeitung. Während eines einsamen Waldspaziergangs oder im hitzigen Gespräch mit einem Querdenker. Schnell notiert, damit sie nicht in Vergessenheit gerät - gut so! Doch dann, beim zweiten Durchdenken, Tage später, kommen Ihnen Zweifel. Taugt diese Idee wirklich? Ist sie so valide, dass sie einen ganzen Roman trägt? Vielleicht ist sie eher für eine Kurzgeschichte geeignet - das wäre ja auch eine Variante. Immerhin verlangen die Verlage von einem Roman 250 bis 350 Seiten. Die Novelle als Kunstform zwischen Kurzgeschichte und Roman ist in der modernen Literatur kaum noch zu finden. 

Wie also können Sie die zugeflogene Idee einer Prüfung unterziehen?

Hier in unserer Krimipedia nachlesen: Die erste Idee - trägt sie einen ganzen Roman?