Eine der wenigen GUTEN NACHRICHTEN: HEUTE startet die NOVEMBERHILFE - die einzige, für die meisten von uns Autoren erreichbare Unterstützung des Staates. Es geht um Abschlagszahlungen bis zu max. 5.000 Euro.

Mit der Novemberhilfe sollen die von den aktuellen Eindämmungsmaßnahmen betroffenen Kultureinrichtungen und die Soloselbständigen unterstützt werden. So sollen bereits Ende November erste Auszahlungen erfolgen. Soloselbständige können als Vergleichsmonat alternativ den durchschnittlichen Jahresumsatz 2019 angeben. Soloselbständige, die nicht mehr als 5.000 Euro Förderung beantragen, können außerdem den Antrag direkt online stellen, d.h. ohne Zwischenschaltung eines Steuerberaters oder Wirtschaftsprüfers.

Solo-Selbständige können hier, relativ unbürokratisch, ohne Unterstützung eines Steuerberater, staatliche Hilfe beantragen (und - bitte: es steht uns zu! Beantragt sie!)

Erster notwendiger Schritt (wir haben bereits am 19.11. auf der Webseite und allen Sozialen-Medien-Kanälen darauf hingewiesen!) ist eine Anmeldung bei "Elster", einem Portal für Steuereinreichungen, etc. Hier.

Nach der Anmeldung wird euch ein postalischer Code zugesandt, mit dem ihr dann einen Antrag auf Unterstützung einreichen könnt, und zwar, ab heute, hier: https://www.ueberbrueckungshilfe-unternehmen.de/UBH/Redaktion/DE/Textsammlungen/novemberhilfe-direktantrag-soloselbstaendige.html .