Der Austragungsort der CRIMINALE 2021 steht fest: Das Festival für Kriminalliteratur des SYNDIKAT e.V. wird im kommenden Jahr in Iserlohn stattfinden. Nach der Coronavirus-bedingten Absage der CRIMINALE 2020 in Hannover werden vom 21. bis 24. April 2021 über 250 Autorinnen und Autoren des Spannungsgenres aus Deutschland, Österreich und der Schweiz ins Sauerland kommen. Der Höhepunkt wird die Verleihung der GLAUSER-Preise 2021 sein.

 

Seit über dreißig Jahren organisiert das SYNDIKAT, der Verein für Kriminalliteratur, die CRIMINALE. Das Krimi-Festival findet jährlich im Frühjahr in einer anderen deutschsprachigen Region statt und beinhaltet an fünf Tagen über 80 verschiedene Veranstaltungen. Im Mittelpunkt stehen Lesungen, literarische und politische Podiumsdiskussionen, Vorträge von Branchenexperten, Signierstunden und Parlamentarische Abende. Darüber hinaus finden zahlreiche Workshops zu kriminalistischen und marktrelevanten Themen statt wie Waffenkunde oder Profiling, Urheberrecht oder dem Wandel der Verlagsbranche. Den Höhepunkt und Abschluss des Festivals bildet die Gala am Samstagabend mit der feierlichen Verleihung der GLAUSER, den nach dem Schweizer Schriftsteller Friedrich Glauser benannten Krimipreisen. 

 

Im April 2020 musste die CRIMINALE in Hannover aufgrund der Coronavirus-Pandemie abgesagt werden. Somit wird das Festival im April 2021 in Iserlohn erstmals nach zwei Jahren wieder stattfinden. Die mit rund 95.000 Einwohnern größte Stadt im Märkischen Kreis ist auch als „Waldstadt“ bekannt und bietet zahlreiche attraktive Orte für kulturelle Highlights. Insbesondere das Parktheater wird der CRIMINALE 2021 einen eindrucksvollen Rahmen für die GLAUSER-Preisverleihungsgala am 24. April 2021 bieten.

Peter Gerdes, CRIMINALE-Beauftragter des SYNDIKATS, sagt: „Nach einem Jahr der erzwungenen Enthaltsamkeit werden alle Autorinnen und Autoren unserem nächsten Festival 2021 in Iserlohn besonders ungeduldig entgegenfiebern. Das Bedürfnis nach Austausch im Kollegenkreis sowie mit dem Publikum vor Ort wird enorm sein. Ich rechne daher mit einer sehr hohen Beteiligung, hochspannenden Veranstaltungen und einer rauschenden Gala zum Abschluss.“

Jochen Köhnke, Leiter des Kulturressorts der Stadt Iserlohn, sagt: „Die CRIMINALE wird für die Stadt Iserlohn ein besonderes kulturelles Highlight. Wir freuen uns außerordentlich auf die Zusammenarbeit mit dem SYNDIKAT und dass wir dieses Festival 2021 in Iserlohn ausrichten können.“