e lending Sterben 04 finalVom Deutschen Bibliotheksverband wird derzeit ein Gesetz gefordert, das Verlage und AutorInnen verpflichtet ihre E-Books vom Tage des Erscheinens an für die Onleihe zu lizenzieren. 

Eine vom NAR initiierte Studie zeigt dazu die AutorInnen gefährdende Effekte auf.

Schon jetzt wird fast jedes zweite E-Book in Deutschland über die öffentliche Bibliotheksausleihe gelesen. Aufgrund der niedrigen Pauschalzahlungen umfasst der Gesamterlös aber nur 6% des gesamten elektronischen E-Bookmarktes. Eine Zwangslizenz würde die Bibliotheken zu einem marktbeherrschenden Anbieter für aus Nutzersicht kostenfreie E-Books machen, ohne dass eine angemessene Vergütung für die Schöpfer dieser Bücher auch nur ansatzweise vorgesehen ist. Daher fordert das NAR:

Doch davon können AutorInnen nicht mehr leben!

Hier in der Pressemitteilung des NAR detailliert informieren:

Glauser Bloody Cover Gewinner 2022 quadrat KopieGesucht und gefunden -    die Gewinnerin steht fest:

KAFFEE. MOKKA. TOT.                             

Cover-Gestaltung:  Nina Schäfer, Köln

Verlag: EMONS

Hrsg: Anja Marschall

Wir, das SYNDIKAT, dürfen "unserer" Nina ganz besonders herzlich zu diesem Preis gratulieren, da sie zugleich die Covergestalterin unseres Krimi-Magazins "THRILL" ist. Nina, wir wussten es schon immer, Du bist die Beste!        

Countdown 2022 2 Tage
Noch 2 TAGE bis zur großen CRIMINALE-Gala mit Verkündung der PreisträgerInnen des GLAUSER 2022!

MIMI 2022 Gewinner quadrat 00

Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels

David Safier gewinnt MIMI 2022

Der Krimi-Publikumspreis des deutschen Buchhandels, die MIMI 2022, geht an den Schriftsteller David Safier für seinen Krimi "Miss Merkel. Mord in der Uckermark" (Kindler Verlag).

Countdown 2022 7 TageNoch 7 TAGE bis zur großen CRIMINALE-Gala mit Verkündung der PreisträgerInnen des GLAUSER 2022!