Ab 14. Oktober jeden Mittwoch um 19:15 Uhr gibt es hier die wöchentliche Premiere der Krimi-Quickies.

Spannend, Nerven aufreibend, tragisch, episch, psychologisch oder auch komisch. Weltumspannend oder lokal. Gegenwärtig oder historisch - aber auf jeden Fall immer genau 7 Minuten lang! So viel Zeit haben in jeder Show vier Mitglieder des SYNDIKATs, um aus ihren neuen Krimis zu lesen und diese zu präsentieren.

Erleben Sie bekannte Beststeller-AutorInnen und entdecken Sie spannende Newcomer. Mit den wöchentlichen Krimi-Quickies des SYNDIKATs.

Der vom Deutschen Literaturfonds vergebene und mit 20.000 Euro dotierte Paul-Celan-Preis für herausragende Literaturübersetzungen ins Deutsche geht in diesem Jahr an Eveline Passet.

"Eveline Passet wird für ihr Gesamtwerk ausgezeichnet, das Übersetzungen aus dem Französischen und Russischen umfasst, darunter Werke von Alphonse Daudet, Benjamin Constant, Daniel Pennac, Wassili Rosanow und Wassili Golowanow. Besonders würdigt die Jury die Übersetzung des 2019 erschienenen ersten Bandes der Tagebücher von Michail Prischwin, die sie auch herausgibt und kommentiert.

Branchennachrichten:

7,3 % „Die Belletristik kann mit einem Plus von 7,3 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat ebenfalls deutlich. Hier übernehmen im Juni die Krimis die Top-Plätze auf der Bestsellerliste“

Dein Lieblingswort?

Unsinn

Wo findest Du Ruhe? 

Im Bett

Wo Aufregung? 

Außerhalb des Bettes

Dies und vieles anderes verrät Petra Tessendorf in ihrem Interview mit der SYNDIKATS-Redaktion

Ihr Buch "Küstendämmerung" ist die Empfehlung der Woche der SYNDIKATS-Redaktion!

SCHREIBTIPP ZUM WOCHENENDE ✍️

Anlässlich des Geburtstages am 27. Mai von Dashiell Hammett, der als Begründer des amerikanischen Kriminalromans gilt, haben wir ein Zitat für euch:

„Who shot him? I asked. The grey man scratched the back of his neck and said: Somebody with a gun.“ – Dashiell Hammett