Die neunzehnjährige Luzie Zorn reist nach einem heftigen Streit mit ihrer Mutter Sonja nach Neapel, um dort nach ihrem Vater zu suchen - sie hat ihn nie im Leben gesehen, da Sonja das brisante Thema stets vermied. Als Luzie sich wochenlang nicht meldet, fliegt Sonja ihr nach. Trotz der Hilfe eines dortigen Commissarios erweist sich die Suche nach ihrer Tochter als schwierig. Nicht nur wird ein Foto Luzies bei einem Mordopfer gefunden und deutet darauf hin, dass sie in akuter Gefahr schwebt - Sonja sieht sich auch gezwungen, dem lange verdrängten Verschwinden von Luzies Vater auf den Grund zu gehen ... "Barbara Krohn ist erneut ein preisverdächtiges Werk gelungen. Vor den Lesern breitet sich ein enorm spannender wie psychologisch tiefgründiger Plot aus, der bis zum Schluss Überraschendes bietet." lesertreff.de "Fesselnder Krimi und sensibles Familienporträt zugleich. Barbara Krohn schreibt lebendig und humorvoll. Ihr Witz ist messerscharf, ihr Blick entlarvend. Spannung vom Feinsten!" Literatur-Tipps