Bekenntnisse eines Heiratsschwindlers „Ich schmierte ihr dermaßen Honig um ihr Maul, dass sie dachte, ich wäre der einzige Mann auf der Welt, den sie begehren würde.“ So leibt und lebt Rodriguez Faszanatas. Tonnenweise bringt der zügellose Heiratsschwindler Frauen um den Verstand. Geistiger Vater des Schwerenöters ist Helge Schneider, sein Motiv die pure Lust am Aushecken verrückter Geschichten. Insider lieben Helges Erzählkraft schon lange. All jene, die den eigenwilligen Komiker nur von schrägen TV-Auftritten kennen, können sich nun von seiner literarischen Ader überraschen lassen. In fast märchenhaften Episoden erzählt Helge Schneider die bewegte Lebensgeschichte eines Witwentrösters aus Barcelona. Seiner direkten Art folgend springt unser Katalanen-Casanova vom zwölften Stock auf eine Markise oder steht als Alleinerbe am Grab einer reichen Verstorbenen. Herzen und eherne Vorsätze werden gebrochen, es dreht sich um die wahre Liebe und das liebe Geld. Ob der Torero der Herzen selbst vor Mord nicht zurückschreckt?