Werbemanager Biegel und sein Freund, der Wohnwagenfabrikant Kaupp, verwirklichen sich den Jugendtraum einer Weltreise. Doch statt selber Gefahren und Entbehrungen auf sich zu nehmen, schicken sie stellvertretend die zwei jungen Globetrotter Achim und Les auf den Weg. Zunächst verfolgen Biegel und Kaupp begeistert die Abenteuer ihrer Kandidaten. Aber als Kaupp die Reiseberichte für Werbespots verwendet, um den Verkauf eines neuen Wohnwagens in Schwung zu bringen, wandelt sich die Weltreise zu einem Wettlauf und wird schließlich zur Hetzjagd. Der anfängliche Spaß wird bitterer Ernst und endet mit Mord.                                                                                  "Gewandt treibt er mit der Sprache sein desillusionierendes Spiel."  Rheinische Post