Zwischen 1994 und 1999 sind die vier Gonzo-Romane
  • Geierfrühling
  • Rattensommer
  • Hühnerherbst
  • Bullenwinter
erschienen - hier liegen die Abenteuer des Videogeiers Gonzo Gonschorek aus dem Ruhrgebiet endlich als Kassette komplett vor. Auf der Jagd nach den schnellen und sensationellen Videobildern gerät unser Held immer wieder in gefährliche Abenteuer und bekommt es mit der Macht der Verbrechens und der Medien zu tun.Gonzo Gonschorek ist ein Video-Geier. Er stößt überall dort zu, wo es nach Blut, Tod und Chaos riecht. Doch sein Aas ist nicht immer wehrlos, und als er dem Tod eines Schwarzen Sheriffs nachspürt, weil er den Mörder zu kennen glaubt, verheddert er sich in einem Bandsalat aus brutalen Wochenend-Nazis, rechten Rattenfängern, schmierigen Türken und schimmerlosen Polizisten. Für Neulinge: Wer ist GONZO: Heinrich "Gonzo" Gonschorek Der Blick des jüngeren Bullen ruhte die ganze Zeit auf ihm. "Ja", sagte er schließlich. "Gonschorek. Wie er aussieht? Klein und dreckig." Er lauschte und nickte seinem Kollegen zu. "Kaffee, Herr Gonschorek?" Der Ältere machte sich an der Maschine auf dem Fensterbrett zu schaffen. "Milch, Zucker?" Aus: Bullenwinter freier Videokameramann Mittlerweile waren auch zwei Zeitungsfotografen eingelaufen und blitzten. Der Leichenwagen der Pathologie kam; die Angestellten in ihren grauen Kitteln luden ihren Metallsarg aus und fluchten über das Sauwetter. Zuletzt kam der Kleinbus von der Spurensicherung. Gonzo drehte schnell, wie die drei Spezialisten ihre Nummerntäfelchen neben dem Toten und dem Rollstuhl aufstellten und ihre Fotos schossen. So etwas wurde in den Redaktionen immer gern genommen, weil die Bilder aussahen wie aus einem echten Fernsehkrimi. Aus: Hühnerherbst Eines der gelungensten Geschöpfe dieser Gattung heißt Gonzo, ein gerissener Filmer aus dem Ruhrgebiet, der freiberuflich fürs Fernsehen arbeitet.... Märkische Allgemeine, Potsdam Sauberer Plot, unsauberer Protagonist, schräge Dialoge, feine sinnlich wahrnehmbare Einzelheiten, die im Kopf des Lesers automatisch den 'Film' erzeugen. Gisbert Haefs, Glauser-Laudatio Mit dem Kombi fährt er durch die Stadt und hört den Polizeifunk ab. Wenn ein Brand, ein Unfall, ein Verbrechen gemeldet wird, ist er schnell zur Stelle, um die Regionalfenster von Fernseh-sendern mit blutigen Bildern zu versorgen. Einblick, Köln