Die Herzogenrather Handschelle bekommt in diesem Jahr Horst Eckert für seinen Roman Wolfsspinne. Der mit 1000 Euro dotierte Preis wird von dem Verin Pro Stadtbücherei für den nach Meinung der Jury besten deutschsprachigen Kriminalroman vergeben. Auswahlkriterien des achtköpfigen Gremiums, bestehend aus Mitgliedern des Vereins, einem Vertreter aus dem Buchhandel und Leserinnen der Bücherei, sind dabei eine gute, spannende Story, hohe erzählerische Qualität und die atmosphärisch dichte Schilderung eines Milieus. Bei der Preisverleihung am 24. November in der Stadtbücherei Herzogenrath wird Horst Eckert aus "Wolfsspinne" lesen.