Der Krimifuchs ging 2013 an Oliver Bottini, 2012 an Horst Bosetzky, 2011 an Volker Kutscher, 2010 an Uwe Madel, 2009 an Jürgen Ebertowski, 2008 an Günter Lamprecht, 2007 an Wolfgang Brenner, 2006 an Jochen Senf, 2005 an Tom Wolf, 2004 an Fred Breinersdorfer, 2003 an Thea Dorn, 2002 an Felix Huby, 2001 an Hartmut Mechtel und 2000 an Jürgen Roland.

Der Krimi-Blitz ist ein nichtdotierter Preis, den die Leser der Krimi-Couch vergeben. Die Sieger 2014 waren Rainer Wittkamp mit Kalter Hund, erster Platz, Bernhard Aichner mit Totenfrau und Jürgen Heimbach mit Alte Feinde. 2013: Sebastian Fitzek für Noah, erster Platz, Horst Eckert für Schwarzlicht und Elisabeth Hermann für Das Dorf der Mörder.

Unveröffentlichte Krimimanuskripte, deren Handlung in Leipzig oder Umgebung spielt. Preisträgerin 2012 war Cornelia Lotter mit Gottesgericht - Ki und die Schatten der Vergangenheit.

Der Stuttgarter Krimipreis wird seit 2010 in verschiedenen Kategorien vergeben. Es sind der HypoVereinsbank-Krimipreis (dotiert mit 3000 Euro), der EbnerStolz -Wirtschaftskrimipreis (1500 Euro) und der Witwer-Debütkrimipreis (1000 Euro).

Thüringer Krimipreis: Die für 2017 geplante dritte Auflage des Preises wurde abgesagt.

Agatha-Christie-Preis ging 2013 an Udo Trost (3. Preis), Stefan Fabry (2. Preis) und Marion Schwenninger (1. Preis), 2012 an Claus Probst, Marion Schwenninger und Thomas Friedt, 2011 an Marcus Winter, Sibylle Zimmermann und Thomas Nommensen, 2010 an Sabine Trinkaus, Daniela Ohms und Verena Philippi, 2009 an Veit Bronnenmeyer, Veronika Rusch und Sabine Alt, 2008 an Heike Koschyk, Sunil Mann und Leo Hoffmann. 2007 ging der Preis an Silke Andrea Schuemmer (1. Preis), Jörg Maurer und Reinhard G. Starzner. 2006 hießen die Gewinner Cornelia Schneider (1. Preis), Jasna Mittler und Dave Gore.

Der Agatha-Christie-Preis wird nicht weiter fortgeführt.