richardbirkefeldSWRichard BirkefeldIn der Kürze liegt die Würze, sagt man. Das ist in manchen Dingen wohl eine etwas umstrittene Aussage, sollte auf einen herausragenden Kurzkrimi aber zutreffen. Es ist für mich von daher eine Ehre, in der Jury mitarbeiten zu dürfen, um die gelungenste Würzmischung der eingereichten Kurzgeschichten zu goutieren und auszuzeichnen.



 

 


mechthildborrmannMechtild BorrmannEs ist mir eine Ehre in der Kurzkrimi-Jury zu sein. Die Form verlangt vom Autor, sich auf das Wesentliche zu konzentrieren und auf wenigen Seiten eine komplexe Geschichte zu erzählen.









sanela egli 2577Sanela EgliIch bin in der Kurzkrimi-Jury, weil man hier die wahren Schreibtalente entdecken kann. Auf wenigen Seiten eine packende Geschichte schreiben zu können, ist alles andere als einfach.



 




joefischlerSWJoe FischlerIch bin dabei, weil mich das Kurzformat sehr anspricht und viel mehr dahintersteckt, als "mal schnell zwanzig Seiten rauszuhauen" – ein maximal reduzierter Krimi erfordert maximale Schreibkunst!







iris leister 515SWIris Leister (Preisträgerin 2016): Nur eine Handvoll Seiten und trotzdem ist alles drin. Ich mag diese konzentrierte Geschichtenwucht. Dass ich dieses Jahr in der Kurzglauser-Jury sitzen darf, freut mich daher ganz besonders.



 




claudia puhlfuerst bildrechte puhlfuerstSWClaudia Puhlfürst (Juryorganisation)Ich liebe kriminelle Kurzgeschichten. Und ich weiß, dass viele Autoren wunderbare Plots ersinnen und überraschende Storys schreiben. Da ich bereits in der Jury für den Kurzkrimiglauser tätig war und viele Schreibwettbewerbe koordiniert und betreut habe, interssiert es mich auch, die unterschiedliche Sicht der Juroren kennenzulernen. Zudem werden bei solchen Wettbewerben oft tolle Talente entdeckt. Deshalb werde ich gern die Koordination der Jury übernehmen.