Benjamin Cors CW Markus KirchgessnerBenjamin Cors (Preisträger 2016): Letztendlich ist es die Suche nach diesem kleinen magischen Moment. Um mich herum ist plötzlich alles still. Ich vergesse meine Tasse abzusetzen, ich lächle, ich schaudere, mein Mund wird trocken. Und all das, weil ich weiß: Das hier ist ein Krimi wie kein anderer. Er funkelt, bedrohlich und anziehend. Das als Debütautor zu schaffen, ist besonders schwer. Und eben: preiswürdig.

 

 

 

geldmacher christiane 651

Christiane Geldmacher: Ich habe mit Kriminal- und Spannungsromanen auf so vielen unterschiedlichen Ebenen zu tun – als Autorin, Lektorin, Rezensentin und Leserin. Und nun auch als Jurorin. Bei der Arbeit für die Debütglauserjury kann ich mir auf eine wunderbare Art einen Überblick über neue Autorinnen und Autoren, Themen, Trends, vielleicht auch neue Erzählweisen verschaffen. Die Gegenwart hat genug Stoff für konfliktreiche Plots zu bieten – ich bin sehr gespannt auf den Jahrgang 2017.


 

feifar oskar 693Oskar Feifar: Ich fühle mich geehrt, erstmals Mitglied einer Jury zu sein. Mitreden zu dürfen, wenn es darum geht, den Krimi-Oscar zu vergeben. Dass es die Jury für das beste Debüt ist, finde ich besonders aufregend, weil nicht absehbar ist, was mich erwartet. Zudem scheint es mir eine verantwortungsvolle Aufgabe zu sein, aus all den Einsendungen den besonderen Krimi herauszufiltern. Ich freue mich auf eine Vielzahl spannender Bücher, interessante und vor allem lehrreiche Diskussionen mit den anderen Jurymitgliedern und ein glückliches Gesicht bei der Preisverleihung.      



jutta profijt 119SWJutta Profijt: Ich hoffe auf eine Wiederholung meiner ersten Jury-Erfahrung im Jahr 2008. Damals bekam ich Bücher zugeschickt, die ich sonst nie gelesen hätte. Ich habe Autorinnen und Autoren entdeckt, die im Marktgewimmel leider untergingen. Die Diskussionen innerhalb der Jury haben meine eigene Einstellung zum Krimi geschärft, und nicht zuletzt hat mir der Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen sehr viel Spaß gemacht. Ich freue mich darauf, begeistert zu werden! 




manuel vermeerSWManuel Vermeer: Ich bin das erste Mal in einer Jury für Literatur, kenne aber andere Auswahlverfahren. Ich bin sehr gespannt auf das, was mir der Postbote da bringt - ich finde, jeder Autor hat es verdient, dass jemand sich intensiv mit seinem Werk auseinandersetzt. Das wünsche ich mir ja auch für meine Bücher! Auf ein spannendes Jahr!





 

christiane dieckerhoff 318Christiane Dieckerhoff (Jury-Organisation): Der Friedrich-Glauser-Preis für den besten Debütroman ist für mich ein ganz besonderer Preis. Jeder Autor träumt davon. irgendwann einmal einen Preis für sein Buch zu bekommen. Ihn für sein erstes Buch von den Menschen verliehen zu bekommen, in deren Fußstapfen man treten möchte, ist mehr als ein Preis: Es ist ein Ritterschlag. Und ich freue mich, als Schildknappe an diesem Turnier teilnehmen zu dürfen.