Das SYNDIKAT schreibt jedes Jahr Autorenpreise aus, die vom SYNDIKAT e. V., dem Verein zur Förderung deutschsprachiger Kriminalliteratur, gestiftet werden: den Friedrich-Glauser-Preis in den Sparten "Roman", "Debütroman" und "Kurzkrimi", den Hansjörg-Martin-Preis für den besten Kinder- und Jugendkrimi sowie den Ehrenglauser für besondere Verdienste um die deutschsprachige Kriminalliteratur.

Die Preisträger und Nominierten des Friedrich-Glauser-Preises 2017 und des Hansjörg-Martin-Preises 2017 sind:

Nominierte in der Sparte "Kriminalroman"

  • Gewinner: Bernhard Aichner mit Interview mit einem Mörder, Haymon
  • Simone Buchholz: Blaue Nacht, Suhrkamp Nova
  • Christian v. Ditfurth: Zwei Sekunden, carl's books
  • Sunil Mann: Schattenschnitt, Grafit
  • Sven Stricker: Sörensen hat Angst, rororo

Nominierte in der Sparte "Debüt-Kriminalroman"

  • Peter Gallert und Jörg Reiter: Kopfjagd, Emons
  • Ule Hansen: Neuntöter, Heyne
  • Gerhard Jäger: Der Schnee, das Feuer, die Schuld und der Tod, Blessing Verlag
  • Sofie Rathjens: Aschenkind, Aufbau Verlag
  • Gewinner: Frank Schlößer mit Der letzte Pfeil, Emons

Nominierte in der Sparte "Kurzkrimi"

  • Raoul Biltgen: Helden – ein Wiener Mosaik, in: Tatort Hofburg, Falter Verlag
  • Peter Godazgar: Sicherheit ist planbar, in: Handwerk hat blutigen Boden, KBV
  • Petra Ivanov: Das Geständnis, in: Mord in Switzerland, Band 2, Appenzeller Verlag
  • Gewinner: Thomas Kastura mit Genug ist genug, in: Plätzchen, Punsch und Psychokiller, Knaur
  • Ella Theiss: Sehnsucht, in: Suche Trödel, finde Leiche, KBV

Nominierte des Hansjörg-Martin-Preises

  • Gewinnerin: Alexandra Fischer-Hunold mit Lord Gordon – Ein Mops in königlicher Mission, Ravensburger
  • Anja von Kampen: Knietzsche und das Hosentaschen-Orakel, Mixtvision
  • Manuela Martini: Kristallträne, Arena
  • Ursula Poznanski: Elanus, Loewe
  • Susanne Schmidt: Merjem, Jacoby Stuart

Preisträger des Ehrenglausers

Der Ehrenglauser 2017 geht an Sigrun Krauß und Herbert Knorr in Würdigung ihres Engagements für die Kriminalliteratur.

Preisverleihung2017

Die Preisträger 2017, von links: Frank Schlößer (Bester Debüt-Kriminalroman), Alexandra Fischer-Hunold (Bester Kinder- und Jugendkrimi), Bernhard Aichner (Bester Kriminalroman), Sigrun Krauß und Herbert Knorr (Ehrenglauser), Thomas Kastura (Bester Kurzkrimi); Foto: Uwe Kletzing

 

Das SYNDIKAT gratuliert ganz herzlich!

 

 

Der "Schutzpatron" des SYNDIKATs – Friedrich Glauser

Friedrich Glauser - Quelle WikipediaDer Schweizer Schriftsteller Friedrich Glauser (1896-1938) schuf mit der Figur seines Wachtmeister Studer eine der ersten Detektivgestalten des deutschprachigen Raumes. Studer, Protagonist von insgesamt fünf Romanen und mehrerer Kurzgeschichten, trat zum ersten Mal 1936 in dem gleichnamigen Roman auf. "Intuition und gesunder Menschenverstand helfen Studer, die meist tragischen Fälle zu lösen; einfache Menschen sind Opfer der Umstände geworden", heißt es dazu in Reclams Kriminalromanführer (Stuttgart, 1978). "Die obere Gesellschaftschicht erscheint als verloren und wird bitter karikiert."

Seit nunmehr 30 Jahren verleihen die Autorinnen und Autoren des SYNDIKATs – vertreten durch eine Autoren-Jury und in Erinnerung an ihren "Schutzpatron" – jedes Jahr den Friedrich-Glauser-Preis. Der Autorenpreis deutschsprachige Kriminalliteratur wird in mehreren Sparten vergeben: Von Anfang an ist der "Roman" vertreten (dotiert mit 5.000 Euro), seit 2002 wird der Preis zusätzlich in den Sparten "Debütroman" (dotiert mit 1.500 Euro) und "Kurzkrimi" (dotiert mit 1.000 Euro) verliehen. Der Hansjörg-Martin-Preis für den besten Kinder- und Jugendkrimi wird seit 2000 verliehen und ist mit einem Preisgeld von 2.500 Euro verbunden. Das Besondere dabei: Die Preisgelder werden von den Autorinnen und Autoren des SYNDIKATs selbst aufgebracht. Zudem gibt es den "Ehrenglauser" für die Verdienste einer Person, die sich in besonderem Maße um den deutsprachigen Kriminalroman verdient gemacht hat. Der "Ehrenglauser" ist nicht dotiert.

 

Jedes Jahr an einem anderen Tatort

Jedes Jahr feiert das SYNDIKAT auf der CRIMINALE die Besten der Besten im Genre Kriminalliteratur. Bei der großen Preisverleihung werden die Preisträgerinnen und Preisträger des Jahres bekannt gegeben und geehrt. Näheres dazu finden Sie hier.