Sonntag, 10. Dezember 2017

KRIMITAG AUGSBURG

Mord unterm Sternenhimmel

Uhrzeit: 11:00 Uhr

Sparkassen-Planetarium
Ludwigstr. 14
86152 Augsburg

Als Beitrag zum deutschlandweit stattfindenden Krimitag veranstaltet die vhs Augsburg in Kooperation mit dem S-Planetarium und dem SYNDIKAT, der Vereinigung deutschsprachiger Krimi-Autoren, eine Benefiz-Lesung zugunsten des Frère-Roger-Kinderzentrums in Augsburg.

In der stimmungsvollen Atmosphäre des Planetariums bitten Angela Eßer, Wolfgang Kemmer und der schon mit zahlreichen Krimipreisen ausgezeichnete gebürtige Augsburger Bernhard Jaumann zu einer Lesung der ganz besonderen Art.

Musikalisch begleitet wird diese kriminelle Matinée von Andreas Kalb und Willibald Spatz

WANN: Sonntag, 10.12.2017 - 11-13 Uhr
WO: Sparkassen-Planetarium, Ludwigstr. 14, 86152 Augsburg

Angela Eßer

wurde in Krefeld geboren, studierte Theaterwissenschaft und war als pädagogische Mitarbeiterin bei der VHS München und am Theater tätig. Unter dem Titel "Mordshunger" gibt sie mörderische Kochseminare, in denen die Ess- und Trinkvorlieben von berühmten Privatdetektiven und Kommissaren aus der Kriminalliteratur aufgedeckt werden. Sie ist Initiatorin von 'Bloody Cover', Organisatorin von Krimifestivals, Moderatorin, Autorin diverser Kurzkrimis, sowie Herausgeberin von Krimi-Anthologien. 

Ihre Kurzgeschichte "6 Uhr 23 - Guten Morgen, München" war für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte 'Kurzkrimi' nominiert und ihre "Menüthek: Krimi" wurde 2016 mit dem österreischischen Kochbuchpreis Prix Culinaire ausgezeichnet

Von 2005-2012 war sie Sprecherin des SYNDIKATs und gründete gemeinsam mit Kollegin Nina George die Initiative "JA zum Urheberrecht". Sie ist seit 2014 die CRIMINALE-Beauftragte des SYNDIKATs und organisiert gemeinsam mit der der "SoKo Halle" das größte deutschsprachige Krimifestival in Halle an der Saale, das vom 1.-7. Mai 2018 stattfindet.

Angela Eßer
© Foto: Peter Kunz

Bernhard Jaumann

wurde 1957 in Augsburg geboren. Nach dem Studium Arbeit als Gymnasiallehrer in Bad Aibling, unterbrochen von längeren Auslandsaufenthalten in Italien, Australien, Mexico-Stadt und Windhoek/Namibia. 1997-2002 schrieb er eine Krimiserie um die fünf Sinne, dann eine Trilogie um das italienische Bergdorf Montesecco und zuletzt drei Politkrimis mit der namibischen Ermittlerin Clemencia Garises. Zweimal wurde er mit dem Friedrich-Glauser-Preis ausgezeichnet sowie 2009 und 2011 mit dem Deutschen Krimipreis. Zur Zeit lebt er in Bad Aibling und in Montesecco/Italien.

Bernhard Jaumann
© Foto: Susanne Schleyer

Wolfgang Kemmer

geboren im Hunsrück, studierte Germanistik, Anglistik und Angloamerikanische Geschichte in Köln und arbeitete anschließend als Lektor in einer Münchner Literaturagentur. Heute lebt er als freier Lektor und Autor mit seiner Familie in Augsburg. Seit 2006 gibt er für den zur Weltbildgruppe gehörenden Restseller Jokers im Internet Kurzkrimis als Gratis-Downloads in PDF-und MP3-Form heraus (www.jokers-downloads.de).

Wolfgang Kemmer