Donnerstag, 03. Mai 2018

Frisches Blut! Die Bestseller von morgen – heute auf unserem Podium

Talkrunde mit den Debütautorinnen und -autoren des Jahres 2017

Uhrzeit: 16:30 - 18:00 Uhr

Stadthaus / Kleiner Saal
Marktplatz 2
06108 Halle (Saale)

Frisches Blut! Die Bestseller von morgen – heute auf unserem Podium

Talkrunde mit den Debütautorinnen und -autoren des Jahres 2017

Jedes Jahr erscheinen unzählige Kriminalromane arrivierter Autoren und landen auf den Verkaufstheken der Buchhändler. Ist da noch Platz für neue Namen und Gesichter? Mit welchen Ideen Debütautorinnen und -autoren frisches Blut in die Krimiszene bringen, werden sie in einem strengen Verhör gestehen.

Mit Robert Berg, Heike Fritsch, Ralf Gebhardt und Anke Messerle
Moderation
: Micheal Kibler
WANN: Do, 03. Mai 2018, 16.30 – 18.00 Uhr
WO: Stadthaus/Kleiner Saal, Marktplatz 2, Halle
Eintritt frei

Robert Berg

Robert Berg wurde 1968 in Berlin geboren. Er studierte Kommunikationswissenschaft und übte die verschiedensten Tätigkeiten aus. Von B wie Bauhelfer oder Bürohilfskraft über M wie Medienforscher bis zu Z wie Zeitungsverkäufer. Dabei wohnte er in vielen Berliner Stadteilen, aber einige der schönsten Jahre seines Lebens verbrachte er in Schöneberg, einem bunten Stadtteil im Herzen Berlins mit schillernder Historie, der Raum für viele Geschichten bietet.

Neben seinem Krimi-Debut „Pech für den Puppenspieler“ wurde 2017 unter dem Titel „Beiß ihn tot, Tiger!“ auch ein Band mit Erzählungen von Berg veröffentlicht.

Berg wohnt in Berlin, wo er auch als Lesebühnenautor aktiv ist. Seine geheime Leidenschaft sind Ruinen und verbotene Orte, weshalb er keinem Loch im Zaun widerstehen kann.

Robert Berg

Heike Fritsch

Heike Maria Fritsch wurde in Osnabrück geboren, hat Politikwissenschaft studiert und Journalistin gelernt. Sie arbeitet in der Pressestelle einer Großstadt und hat eine Tochter großgezogen. Ihr erster Roman „Blindes Blut“ wurde 2014 bei Gmeiner veröffentlicht. Darin wird auf drei zeitlichen Ebenen eine Familiengeschichte als Kriminalroman erzählt. Recherchierter geschichtlicher Hintergrund ist die Blutgruppenforschung im Dritten Reich.

Heike Fritsch

Ralf Gebhardt

Ralf Gebhardt, 1968 geboren, studierte Ökonomie und arbeitet als Banker. Mit seiner Frau und Tochter lebt er in Mitteldeutschland und schreibt Thriller, Krimis und Kurzgeschichten.


Bereits als Kind liebte er das Lesen und Schreiben. Seine Eltern forderten ihn mehr als einmal auf, statt im Zimmer über den Büchern zu hocken, an die frische Luft zu gehen. Er, ganz pfiffig, schnappte sich Buch und Fußbänkchen, hockte sich direkt neben die Eingangstür und las unbekümmert weiter.
Er ist aktives Mitglied im BVjA (Bundesverband junger Autoren und Autorinnen e.V.), im VS - Verband Deutscher Schriftstellerinnen und Schriftsteller sowie der Autorengruppe deutschsprachige Kriminalliteratur – SYNDIKAT.

Auf Facebook ist er hier zu finden: www.facebook.de/RalfGebhardtAutor

 

 

ICH SCHENKE DIR DEN TOD ist sein Debüt (2017) bei edition oberkassel Verlag.

Ralf Gebhardt
© Foto: Sören Bley

Anke Messerle

Anke Messerle, 1970 in Remscheid geboren, wuchs im Bergischen Land auf. Ihre Liebe zum Norden entdeckte sie bereits in jungen Jahren – während der Schulferien, die sie viele Jahre in Schleswig-Holstein verbrachte. Schon damals fasste sie den Entschluss, eines Tages dort zu leben. Sie studierte Sozialpädagogik und Rechtswissenschaften in den Städten Köln und Bonn und verbrachte einige Zeit in Schaumburg, bevor sie 2009 ihr Vorhaben in die Tat umsetzte und nach Lübeck zog. Anke Messerle arbeitet in der Sozialrechtsberatung einer Reha-Klinik und ist seit über fünfzehn Jahren als freiberufliche Trainerin, Moderatorin und Mediatorin für Unternehmen der freien Wirtschaft tätig.

 

Anke Messerle