Donnerstag, 03. Mai 2018

Ermordete, entführte, missbrauchte Kinder

Unverzichtbare Protagonisten der neueren Kriminalliteratur? Vortrag mit Diskussion

Uhrzeit: 14:30 - 16:00 Uhr

Stadthaus / Kleiner Saal
Marktplatz 2
06108 Halle (Saale)

Ermordete, entführte, missbrauchte Kinder –  unverzichtbare Protagonisten der neueren Kriminalliteratur?
Vortrag mit Diskussion

In der neueren Kriminalliteratur wimmelt es von entführten, missbrauchten und ermordeten oder mordenden Kindern. Warum spielen Kinder mittlerweile so eine wichtige Rolle? Was sind die gesellschaftlichen Hintergründe für diesen Paradigmenwechsel? Gesteht man Kindern mittlerweile mehr kriminelle Energie zu? Ist das Bild des kindlichen Mordopfers besonders anrührend und mitleiderregend?

MIT: Nina Schindler, Autorin
Moderation: Helen Kampen, Autorin
WANN: Do, 03. Mai 2018, 14.30 – 16.00 Uhr
WO: Stadthaus/Kleiner Saal, Marktplatz 2, Halle
Eintritt frei

Helen Kampen

Helen Kampen, Jahrgang 1982, arbeitet seit ihrem Marketingstudium in der Lebensmittelbranche. Als Gegenpol zu plakativen Werbetexten beschäftigt sie sich seit einigen Jahren mit der Welt des Bösen. Sie schreibt am liebsten am Meer – entweder auf Norderney oder auf den Seychellen.

Helen Kampen

Nina Schindler

geboren 1946 in Lüdenscheid. Lebt mit Mann und fünf Kindern in Bremen und arbeitete viele Jahre lang als Lehrerin an einer Gesamtschule und gleichzeitig als Literaturkritikerin für Zeitschriften und Rundfunk. Seit 1991 schreibt sie selbst Kinder- und Jugendbücher und verfasst Beiträge zu Anthologien. Außerdem übersetzt sie aus dem Englischen und Französischen Kinder- und Jugendbücher, verfasst Kurzkrimis, übersetzt Kriminal- und andere Romane und gibt Bücher für Erwachsene heraus.

Nina Schindler