Mittwoch, 02. Mai 2018

Mord und Totschlag für den guten Zweck

Die Benefiz-Lesung mit Peter Godazgar und Stephan Ludwig

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Konzerthalle Ulrichkirche
Christian-Wolff-Straße 2
06108 Halle (Saale)

Mord und Totschlag für den guten Zweck
Die Benefiz-Lesung mit Peter Godazgar und Stephan Ludwig

Sie leben in derselben Stadt und kennen sich seit vielen Jahren: Zur CRIMINALE stehen sie aber erstmals gemeinsam auf der Bühne: Stephan Ludwig, dessen Zorn-Romane für die ARD verfilmt wurden, und Peter Godazgar, der ein großes Faible für die komischen Momente in kriminellen Situationen hat.
Wer die beiden kennt, der ahnt: Das wird alles andere als eine gewöhnliche Lesung!

Der Erlös kommt der Stadtbibliothek Halle (Saale) für das Projekt Leseförderung „Bib(liotheks)fit – Bibliotheksführerschein für Kinder“ und dem Erwerb neuer Bücher zugute; weil Lesen eben bildet!

Mit Peter Godazgar und Stephan Ludwig
WO: Konzerthalle Ulrichkirche, Christian-Wolff-Straße 2, 06108 Halle
WANN: Mittwoch, 02.05.18, 19.30 Uhr

Eintritt: 10,00 € Spende (keine Ermäßigung)
Karten unter Tel. 0345 – 122 79 27
oder unter criminale@stadtmarketing-halle.de

 

Peter Godazgar

Jahrgang 1967, ist in Hückelhoven (NRW) aufgewachsen. Er hat Germanistik und Geschichte studiert, anschließend bei der Mitteldeutschen Zeitung volontiert und die Henri-Nannen-Journalistenschule in Hamburg besucht. Derzeit arbeitet er als Redakteur der Pressestelle in Halle (Saale).

Veröffentlichungen:

Knockin' on heaven's door' Roman zum Kinofilm (Heyne, 1997), Unter Schweinen (Grafit, 2005), Unter freiem Himmel (Grafit, 2006), Unter schrägen Vögeln (Grafit, 2008), Willst du mein Single sein (2013), 8 (2013, mit Kathrin Heinrichs, Carsten Sebastian Henn, Jürgen Kehrer, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, Sandra Lüpkes, Sabine Trinkaus), Der tut nix, der will nur morden (2015), Acht Leichen zum Dessert (2016, mit Kathrin Heinrichs, Carsten Sebastian Henn, Jürgen Kehrer, Ralf Kramp, Tatjana Kruse, Sandra Lüpkes, Sabine Trinkaus).

Außerdem zahlreiche Kurzkrimis.

Peter Godazgar
© Foto: Carsten Koall