Heinz Kirchner

Aufgrund gesundheitlicher Probleme ging er im Mai 2013 in den Ruhestand. Seit frühester Jugend schreibt er Gedichte und initiierte die Schülerzeitung "Das Echo" in Schotten. Er schreibt seit Jahren an seinem ersten Kriminalroman unter dem Arbeitstitel "Tod in den Niddaauen" um Kommissar Pit Anderson und seiner jungen Assistentin Franka von Habersteten. Des Weiteren schreibt er Kurzgeschichten (u. a. "Tod auf der Kanzel"), Gedichte und Songtexte. Auch kreiert er gerne Witze, die einen speziellen britischen Humor erfordern. Im SYNDIKATs-Jahrbuch 2014 ist er mit dem Mini-Mördchen "Sargnägel" vertreten. Auf der SYNDIKATs-Homepage ist von ihm unter Magazin – Kurze sein Kurzkrimi Heinz Kirchner: Leichte Beute zu lesen.