ars vivendi verlag

ars vivendi – Oder die Liebe zu den schönen Dingen des Lebens

Ein malerisches kleines Fachwerkhaus, im idyllischen Franken gelegen, mit romantischem Obstgarten und Blick auf die imposante, mittelalterliche Cadolzburg – hier ist der ars vivendi verlag beheimatet. Wie der Name schon verrät, hat sich das Team um den Verleger Norbert Treuheit der Lebenskunst und dem Savoir-vivre verschrieben.

Das Streben nach dem Schönen, nach Ästhetik und Qualität und die Liebe zum Detail bestimmen das sorgfältig ausgewählte Verlagsprogramm. Sie zeichnen die mit Herz und Engagement hergestellten Bücher, Kalender, Postkarten und Geschenkartikel aus. Doch mehr noch: Sie prägen auch die Arbeit bei ars vivendi. "Wir sind mit Freude bei der Sache und möchten diese Freude an andere Menschen weitergeben, indem wir hochwertige und schöne Produkte erstellen", so die Philosophie des Verlegers.

Vor über 25 Jahren hat Norbert Treuheit 1988 den ars vivendi verlag gegründet. Er war einer der ersten Absolventen des Aufbaustudiengangs Buchwissenschaft der Ludwig-Maximilians-Universität München und hatte eine Vision: Der gebürtige Fürther wollte einen Beitrag zur kulturellen Landschaft des deutschsprachigen Raums leisten, ohne seine fränkischen Wurzeln dabei aus dem Blick zu verlieren.

Es ist das vielseitige, inhaltlich wie gestalterisch ansprechende Verlagsprofil mit hohem Wiedererkennungswert, von Bewährtem ebenso geprägt wie von frischen, jungen Ideen, das den ars vivendi verlag so erfolgreich macht und über die Jahre zu einem festen Kulturträger der Region werden ließ.