AMIGOs des SYNDIKATs sind Gleichgesinnte aus der Welt der Kriminalliteratur, die zwar nicht Mitglieder sein können, aber dennoch zum aktiven Netzwerk zählen und die Aktivitäten des SYNDIKATs auch mit einem pekunären Beitrag fördern. Das können Verlage sein, private oder gewerbliche Einzelpersonen wie Agenten oder Lektoren, aber auch Autorinnen und Autoren, die noch nicht alle Anforderungen für eine Vollmitgliedschaft erfüllen, sich jedoch bereits einbringen möchten. AMIGOs haben Zugang zu den Veranstaltungen des SYNDIKATs, können an der Mailinglist teilnehmen und werden über wichtige Aktivitäten informiert. Das Einzige, was sie von Vollmitgliedern unterscheidet, ist, dass sie bei der Vollversammlung des Vereins kein Stimmrecht besitzen. Ansonsten sind AMIGOs echte Freunde.


*

Diplom-Politologin, Autorin, Journalistin und Übersetzerin
Siehe auch http://buchblinzler.blogspot.de

*

Chefredakteurin des Krimi-Forums: http://www.krimi-forum.de/

*

Ist als freie Autorin tätig und schreibt neben Büchern auch Artikel und Kolumnen. Außerdem korrigiert und lektoriert sie Texte.

*

Andreas Kästner wurde 1963 in Wismar geboren. Aufgewachsen in Rostock ging er mit 16 Jahren zur Seefahrt und eroberte die Weltmeere, bis das DDR-Regime es ihm verbot. Als sein Ausreiseantrag endlich bewilligt wurde, kam er nach Hamburg und probierte sich aus, bis er 1992 bei der Hamburger Wasserschutzpolizei sein zweites Glück fand. Der Hauptkommissar wohnt mit seiner Lebensgefährtin, der Autorin Angélique Mundt, in Hamburg.

*

Unsere Bücher lassen sich unter dem Oberbegriff „Regionalia“ zusammenfassen. Die Palette reicht von regionalen Kochbüchern (Rheingauer Tapas oder Mosel-Tapas heißen die jüngsten Renner) über Wander- und Ausflugsführer, Kinderbücher, etwas Belletristik, Mundartbücher (zum Beispiel von Hildegard Bachmann, Ulrike Neradt), „Kulturanthropologischem“ (zum Beispiel zur Mainzer Fastnacht oder zu spezifisch Rheinhessischem), (Auto-) Biografien bis zu den unvermeidlichen Regionalkrimis.

*

Lektorat – Korrektorat – Text – PR

Schon als Kind war Eva Weigl süchtig nach spannenden Gruselgeschichten, damaliges Lieblingsbuch „Der Struwwelpeter“. Damit war der Traumberuf vorgegeben: Lektorin mit Schwerpunkt Krimis und Thriller. Nach einigen Jahren im Eventmanagement und als Senior-Beraterin PR hilft sie seit 2003 Erst- und Wiederholungstätern bei deren kriminellen Machenschaften, mit Erfolg:

*

Das WLB ist Mitveranstalter der Biennale Mord am Hellweg, Europas größtes internationales Krimifestival, und hat die Federführung für das Netzwerkprojekt literaturland westfalen inne. Es betreibt die umfangreiche Literaturdatenbank NRW mit vielfältigen Informationen über Autorinnen und Autoren und literarischen Einrichtungen in NRW und vieles mehr.

*

Ullstein bietet für jeden Leser die passende Lektüre. Ob man sich für unterhaltsame Romane, atemberaubende Krimis, spannende Sachbücher oder interessante Biographien interessiert: Die Bücher mit der Eule überzeugen.

*

Die Stadt Mosbach – in malerischer Lage an den südlichen Ausläufern des Odenwaldes im romantischen Neckartal gelegen – ist das gesellschaftliche, kulturelle und wirtschaftliche Zentrum des Neckar-Odenwald-Kreises.