Harte Landung
Ellen Dunne

Harte Landung

Ein Fall für Patsy Logan

Insel Verlag

August 2017
sofort lieferbar
ISBN 9783458362883
10,95 € [D]
     

Patsy Logan, 38, deutsch-irische Kommissarin beim Münchner LKA, ermittelt in einem angesagten Online-Unternehmen. Schnell zieht der Fall immer weitere Kreise, der mediale und interne Druck ist enorm. Und auch Patsys Privatleben gerät zunehmend in Schieflage … 
Carolin Höller, Top-Managerin bei der erfolgreichen Online-Tauschbörse Skiller, hat alles: Musterkarriere. Musterehe. Musterkinder. Bis man sie unterhalb ihres Bürofensters tot auffindet. Schnell ist klar: Sie ist nicht freiwillig gesprungen. Immer tiefer gräbt sich Patsy in Carolins Leben und die Strukturen von Skiller, stößt auf Lügengebäude und hohle Fassaden. Erst recht, als man sie ins Skiller-Hauptquartier nach Dublin schickt. Ausgerechnet in die Stadt, um die sie seit dem Selbstmord ihres Vaters einen großen Bogen macht. Kein gutes Omen. Und prompt überschlagen sich die Dinge …
Harte Landung ist der Auftakt zu einer neuen Krimireihe um Hauptkommissarin Patsy Logan. Schlagfertig und eigensinnig liefert die »Frau der Stunde« Ergebnisse – mit klarem Verstand, trockenem Humor und einem Instinkt, der niemandem unheimlicher ist als ihr selbst.

Nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2018

Harte Landung ist für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Roman" nominiert. Alle Nominierten dieser Kategorie finden Sie hier. Der Preis ist mit 5.000 Euro in bar in nicht fortlaufend nummerierten Scheinen dotiert. Der Preisträger wird am Samstag, dem 5. Mai 2018 während der 32. CRIMINALE, des Jahrestreffens des SYNDIKATs, in Halle a. d. Saale verkündet und geehrt.

Begründung der Jury

Deutsch-irische Verwicklungen. Taffe Kommissarin ermittelt in einem Online-Unternehmen, in dem sich alle angeblich ganz doll lieb haben. Trotzdem gibt es eine Leiche. Eine Topmanagerin bei der erfolgreichen Online-Tauschbörse Skiller hat eine harte Landung hingelegt. Obwohl sie alles hatte, ist Carolin Höller in den Tod gesprungen. Das persönliche Schicksal der deutsch-irischen Ermittlerin – der mysteriöse Selbstmord des Vaters im Steuerparadies Dublin – führt sie zu ihren Wurzeln nach Irland und reichert die Story an. Die Sprache ist kurz, knapp, originell. Spannung bis zum Schluss.