Ihr sollt den Fremden lieben
Alfred Bodenheimer

Ihr sollt den Fremden lieben

Rabbi Kleins vierter Fall

Nagel & Kimche

Juli 2017
sofort lieferbar
ISBN 9783312010332
20,– € [D]
     

Rabbi Klein ist Gast in einer Fernsehshow. Ausgerechnet in seinen Armen stirbt wenig später der Moderator. Lejser Morgenroth, der eifersüchtige Freund des Toten, war am Tatort und hat ein Motiv. Verzweifelt bittet er Klein um Hilfe. Gegen den Rat seiner Frau Rivka will der Rabbiner das Verbrechen aufklären und trifft dabei auf eine junge Muslimin, einen katholischen Priester, einen Jungunternehmer und dessen atemberaubend schöne Frau. Dazwischen streitet er mit seinen Schabbatgästen, die drastische Ideen zur Bekämpfung der Feindschaft gegen Juden vertreten. In seinem vierten Krimi bringt Alfred Bodenheimer den gelehrten und beharrlichen Rabbi an seine Grenzen.

Nominiert für den Friedrich-Glauser-Preis 2018

Ihr sollt den Fremden lieben ist für den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Roman" nominiert. Alle Nominierten dieser Kategorie finden Sie hier. Der Preis ist mit 5.000 Euro in bar in nicht fortlaufend nummerierten Scheinen dotiert. Der Preisträger wird am Samstag, dem 5. Mai 2018 während der 32. CRIMINALE, des Jahrestreffens des SYNDIKATs, in Halle a. d. Saale verkündet und geehrt.

Begründung der Jury

Tod nach Talkshow. Der Moderator stirbt in den Armen von Rabbi Klein. Der Freund des Toten gerät in Verdacht. Der Rabbi soll helfen. Es tauchen eine Muslimin, ein katholischer Priester und ein Unternehmer auf. Zwischendurch wird der Antisemitismus thematisiert und humorvoll das jüdische Leben in der Schweiz beschrieben. Islam trifft auf Judentum in angenehm alltäglicher Form, ohne erhobenen Zeigefinger. Juden und Moslems werden unverkrampft mit Stärken und Schwächen dargestellt.