Plätzchen, Punsch und Psychokiller
Thomas Kastura

Plätzchen, Punsch und Psychokiller

24 Weihnachtskrimis von Sylt bis Wien

Knaur Verlag

Oktober 2016
sofort lieferbar
ISBN 9783426519622
9,99 € [D]
     
Sie sind auf der Suche nach dem wohl spannendsten Krimi-Adventskalender des Jahres?

Erst eins, dann zwei, dann drei, dann vier …
Lassen Sie sich von 24 hochkarätigen deutschsprachigen Krimi-Autorinnen und Autoren auf eine mörderische Adventszeit einstimmen. In 24 Kurzkrimis wird quer durch die Länder, in Deutschland, Österreich und in der Schweiz, vergiftet, gemeuchelt und gemordet und für manche Beteiligte schlägt ganz unerwartet das letzte Stündlein.

Für Nervenkitzel unter dem Tannenbaum sorgen: Gert Anhalt, Wolfgang Burger, Petra Busch, Veit Etzold, Nicola Förg, Harald Gilbers, Stefan Haenni, Ines Häufler, Jutta Maria Herrmann, Rudolf Jagusch, Elisabeth Kabatek, Thomas Kastura, Ivonne Keller, Sven Koch, Felix Leibrock, Iny Lorentz, Bodo Manstein, Judith Merchant, Susanne Mischke, Gisa Pauly, Su Turhan, Karen Winter, Patrizia Zannini und Franz Zeller.

Für alle, die von der besinnlichen Weihnachtszeit genug haben, aber nicht auf Plätzchen und Punsch verzichten wollen.

Bloody Christmas, I gave you my heart …
Thomas Kastura
© Cornelia Daig-Kastura

Thomas Kastura

geboren 1966 in Bamberg, lebt ebendort mit seiner Frau und seinen beiden Töchtern. Er studierte Germanistik und Geschichte und arbeitet seit 1996 als Autor für den Bayerischen Rundfunk. Zahlreiche Erzählungen, Jugendbücher und Kriminalromane, u. a. "Der vierte Mörder" (2007 auf Platz 1 auf der KrimiWelt-Bestenliste), „Drei Morde zu wenig“ (Kurzgeschichten) sowie aktuell der Thriller „Dark House“. Thomas Kastura ist außerdem Herausgeber der Krimianthologien "Scotch as Scotch can", „Tatort Garten“ und „To die or not to die“.

Preisträger des Friedrich-Glauser-Preises 2017

Genug ist genug erhielt den Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte "Kurzkrimi". Alle Nominierten dieser Kategorie finden Sie hier. 

Der Preis ist mit 1.000 Euro in bar in nicht fortlaufend nummerierten Scheinen dotiert. Der Preisträger wurde am Samstag, dem 6. Mai 2017 während der 31. CRIMINALE, des Jahrestreffens des SYNDIKATs, in Graz (Österreich) verkündet und geehrt.

Begründung der Jury

Genug ist genug, in: Plätzchen, Punsch und Psychokiller, Knaur
Fred Dennert, ein Autor dreißig unveröffentlichter Romane, kommt durch einen Sturz von einer Leiter in seiner Bibliothek ums Leben. Was zunächst wie ein Unfall aussieht, erweist sich bald als kaltblütiger Mord. Wer hat diesen auf den ersten Blick so bescheidenen Autor umgebracht, der nur im Stillen wirken wollte? Staatsanwalt Brandeisen, zugleich der beste Freund des Autors aus der Schulzeit, macht sich auf Spurensuche. Ins Visier seiner Privatermittlungen geraten bald drei Autoren, die sich auf die ein oder andere Weise offenbar seines Werks zu bemächtigen versucht haben. In dieser überaus vergnüglichen Geschichte von Thomas Kastura geht es um verkannte Autoren, um ihre Missgunst, ihren Neid und ihre Heuchelei. Der hellsichtige Autor Fred Dennert will sich all das, den ganzen Literaturbetrieb ersparen: Zwar schreibt er jedes Jahr einen Roman, aber er veröffentlicht sie nicht. Die Romane variieren alle die Geschichte A Christmas Carol von Charles Dickens, aktualisiert und am Puls der Zeit. Wir kennen diese berühmte Story: Scrooge, ein notorischer Geizhals, wird eines Nachts vom verstorbenen Mitinhaber seines Geschäfts und drei anderen Geistern heimgesucht. Nach einigen Irrungen und Wirrungen bringt ihn das schlussendlich dazu, sein Leben positiv zu ändern. Autor Fred Dennert macht aus dieser Grundidee ein existenzialistisches Drama (Scrooge wartet auf die Geister, aber sie kommen nicht), eine Remineszenz an das deutsche Regietheater der Siebziger- und Achtzigerjahre (die Geister sind Nazis und in SS-Uniformen gekleidet) und genrefähige Science Fiction in den Neunzigerjahren. In den 2000ern konzentriert er sich auf die Klassiker: Scrooge als Hamlet, Scrooge als Faust. Facettenreich und sprachmächtig erzählt Thomas Kastura eine unterhaltsame, spannende und irrwitzige Geschichte voller skurriler Einfälle – eine elegante Tour de Force durch die Literaturgeschichte mit vielen überraschenden Wendungen.

Termine

Wann Was Wo
06. Dez 17
19:00 Uhr
KRIMITAG COBURG Stadtbücherei Coburg
96450 Coburg
08. Dez 17
20:00 Uhr
KRIMITAG BAMBERG
MÖRDERISCHES BAMBERG
nana theater im Club Kaulberg
96049 Bamberg