Drückermorde
Romy Fölck, Richard Lifka, Michael Kibler, Bernd Köstering, Andreas M. Sturm, Rainer Wittkamp

Drückermorde

12 Haustürgeschäfte, die böse ausgehen

Fhl Verlag Leipzig

Herausgegeben von Eva Lirot

Taschenbuch
März 2015
sofort lieferbar
ISBN 9783958487017
12,– € [D], 12,40 € [A]
     
Von Zeitschriftenwerbern, Staubsaugervertretern, Bürstenverkäufern über dubiose Sekten bis zum guten alten Enkeltrick: Seit uralten Zeiten kommt bei ungebetenen Besuchern an der Haustür selten etwas Angenehmes für beide Seiten heraus. Und manchmal endet es sogar tödlich.
12 der abgebrühtesten deutschen KrimiautorInnen zeigen in mörderischer Präzision, was so alles passieren kann, wenn es plötzlich klingelt und ein wildfremder Mensch vor der Tür steht. Mit dabei: Jan Flieger, Rich Schwab, Wittkamp & Witte, Michael Kibler, Romy Fölck, Andreas M. Sturm, Elke Schwab, Richard Lifka, Bernd Köstering, Viktor von Scheven, Eva Lirot und Hughes Schlueter.


Mit einer Fotoserie im Buch über einen ›waschechten‹ Drücker! Akquiriert von Lirot & Schlueter, fotografiert von Michael Kleinespel, Fotoatelier am Dornbusch, Frankfurt.

Romy Fölck

wurde 1974 in Meißen geboren und studierte Jura in Dresden.

Sie arbeitete zehn Jahre in einem großen Unternehmen und lebt nun als freie Schriftstellerin in der Elbmarsch bei Hamburg.

Neben ihren Romanen veröffentlichte sie zahlreiche Kurzgeschichten in Zeitschriften und Anthologien.

Der neue Roman "Totenweg" erscheint im Frühjahr 2018 als Hardcover bei BASTEI LÜBBE.

Richard Lifka
© Jana Kay

Richard Lifka

geboren 1955 in Wiesbaden. Studium Germanistik, Politik, Geschichte
und Soziologie in Mainz und Frankfurt am Main.
Von 1983 bis 1989 Dozent an der Universität in Iasi / Rumänien für
Literaturwissenschaft und Deutsche Kulturgeschichte.
Seit 1990 selbstständig als freier Autor und Journalist.
Mitglied in der Autorengruppe deutschsprachiger Krimiautoren
“Das Syndikat”, der „A.I.E.P.“
(der internationalen Kriminalschriftsteller-Vereinigung).
Mitglied im DVPJ (Deutscher Verband der Pressejournalisten)
Er schreibt unter seinem Namen Kriminalromane, Erzählungen
und Kurzkrimis.
Wenn er zusammen mit seinem Coautor Joachim Biehl schreibt,
nennt er sich manchmal Elka Vrowenstein.
Seit 2007 leitet er Schreibwerkstätten zum Thema „Krimischreiben“.

Internet: www.lifka.de

Michael Kibler

Michael Kibler

geb. 1963, studierte Germanistik in Frankfurt. Magister 1991, Promotion 1998. Seit 1992 der schreibenden Zunft zugehörig, zunächst als Autor von Groschenromanen bei Bastei. Ab 1997 Texter und PR-Profi, seit 2005 auch Krimischriftsteller. Bisher gibt es elf Kriminalromane um das Darmstädter Ermittlerteam um Steffen Horndeich: akutell "Treueschwur" (Nov. 2017).

Bernd Köstering
© Carina Faust

Bernd Köstering

Bernd Köstering, geboren1954 in Weimar, ist ein Krimiautor der leisen Töne. Seine Romane und Kurzgeschichten zeigen ein feines Gespür für die Beweggründe der handelnden Menschen. Er entwickelte zusammen mit dem Gmeiner-Verlag das Genre des Literaturkrimis, in dem ein bekanntes Werk der Weltliteratur den jeweiligen Fall auslöst oder auflöst. Seine Goethekrimis um den Privatermittler Hendrik Wilmut haben unter Fans inzwischen Kultcharakter. Er wohnt mit seiner Familie in Offenbach am Main und veröffentlichte bisher fünf Romane, zahlreiche Kurzgeschichten und Krimirätsel.

Andreas M. Sturm

Andreas M. Sturm

Andreas M. Sturm wurde 1962 in Dresden geboren. Der Diplom Betriebswirt war nach seiner Berufsausbildung zum Werkzeugmacher viele Jahre in der Informatik tätig. In seiner Freizeit fotografiert der Autor gern und hört Rockmusik. Er lebt gemeinsam mit seiner Frau in Dresden.
Die ersten Schreibversuche startete er mit 16 Jahren. Es entstanden Kurzgeschichten und Western. Sein Faible für Kriminalromane brachte ihn dazu, ab 2009 wieder selbst zur Tastatur zu greifen. Bei Streifzügen durch seine Heimatstadt entstehen die Kriminalromane um das weibliche Kommissarinnen-Duo Wolf und König.
Neben seinen Dresdenkrimis »Vollstreckung«, »Albträume« und »Leichentuch«, schreibt er Kurzgeschichten und ist Herausgeber von Anthologien.

Rainer Wittkamp

Rainer Wittkamp

Rainer Wittkamp wurde in Münster/Westfalen geboren. Abitur und Ausbildung zum Plakatmaler. Studium der Kunstgeschichte, Soziologie und Theaterwissenschaft an der FU Berlin. Er arbeitete als Regieassistent bei Film- und Fernsehproduktionen, realisierte Kurzfilme und TV-Features. Daneben veröffentlichte er Artikel zu kulturellen Themen.
Seit 1992 führte er Regie bei Fernsehserien und Industriefilmen. Parallel dazu Arbeit als Producer, Dramaturg, Headwriter und Stoffentwickler. Ab Mitte der 90er Jahre ist er als freier Drehbuchautor tätig. Neben Familienserien sind Kriminalfilme sein Schwerpunkt. Er schrieb u.a. für „Die Wache“, „SOKO Leipzig“ oder „SOKO Wismar“. Der Autor lebt in Berlin.

Eva Lirot

Eva Lirot

Eva Lirot kommt aus der Domstadt Limburg, zeitweise lebte sie in den USA und Kanada. Sie hat einen Magister in Literaturwissenschaft, 2010 war sie Jurymitglied für den renommierten Friedrich-Glauser-Preis in der Sparte bester Roman. Sie ist Mitherausgeberin von Krimibänden, veröffentlicht Kurzkrimis und Kriminalromane/Thriller. Seit 2012 produziert sie gemeinsam mit Hughes Schlueter und dem Hessischen Rundfunk hr-online den Buchmesse-Krimi in Frankfurt/Main mit dem jeweiligen Gastland auf Buchmesse.ARD.de.

Termine

Wann Was Wo
16. Mär 18
19:30 Uhr
Ringlesung mit Dostojewskis Erben
mit Dostojewskis Erben
Literaturhaus Villa Clementine
65183 Wiesbaden