Kristina Herzog

Kristina Herzog

Zum Sommeranfang 1972 wurde Kristina Herzogin Berlin geboren. Nach einem Freiwilligen Sozialen Jahr im Krankenhaus studierte sie in Berlin und Heidelberg Jura und Mediation. Sie veröffentlichte bereits diverse Kurzkrimis und eine (weitgehend unblutige) Kindergeschichte. Ihre Kurzgeschichte „Weit draußen“ wurde für den NordMordAward 2011 des Deich-Verlages nominiert, „Schlaf Lubo“ für den Kurzgeschichtenpreis des Candela-Verlages. Im Oktober 2013 erschien ihr Politthriller „Führers Vermächtnis“ im Bookshouse Verlag. Sie wohnt mit ihrer Familie inBerlin und ist eine „Mörderische Schwester“.

Autorenhomepage

Bücher von Kristina Herzog

Abschiedskonzert

Abschiedskonzert

Wenn der Tod lachen könnte

Wenn der Tod lachen könnte

Führers Vermächtnis

Führers Vermächtnis