Susanne Rüster

Susanne Rüster

studierte Jura und promovierte an der FU Berlin. Sie arbeitete als Staatsanwältin und ist jetzt Richterin für Sozialrecht in Potsdam-Babelsberg.

Weil sie literarische Fremdgänge liebt, entstanden etliche, in Zeitschriften/Anthologien veröffentlichte, teils preisgekrönte Kriminalgeschichten. Dem Ermittlerkrimi hat sie sich verschrieben, weil sie von Berufs wegen weiß, wie Täter vorgehen und Ermittler analysieren. Sie hat zahlreiche Lesungen in Buchhandlungen, Bibliotheken und sonstigen Veranstaltungsorten durchgeführt.

Ihr Debut-Krimi „Der letzte Tanz”, in dem sie sich dem Thema Gentrifizierung in Berlin Kreuzberg-Friedrichshain widmet, ist 2012 im Literaturverlag edition karo, Berlin, erschienen. In ihrem  Kriminalroman „Zu hoch hinaus”  geht es um skrupellose Machenschaften in der Immobilien-Branche mit Spuren in die deutsch-deutsche Vergangenheit und zu aktuellen Geschäften nach Russland. Der Kriminalroman „Abgedreht“, führt die Ermittler nach dem Tod einer Schauspielerin hinter die Kulissen der Filmwelt von Potsdam-Babelsberg. Im Herbst 2017 wird voraussichtlich der Krimi „Landjäger“ um die Ermordung einer Regierungsrätin des Bauamts im Zusammenhang mit der Errichtung einer umstrittenen Wellness-Anlage erscheinen.

Susanne Rüster ist außerdem Mitglied der Autorinnenvereinigung „Mörderische Schwestern“.

Sie lebt mit Mann und Tochter in Berlin.


https://susanneruester.de/

Bücher von Susanne Rüster

Abgedreht

Abgedreht

Zu hoch hinaus

Zu hoch hinaus

Der letzte Tanz: Kreuzberg explosiv!

Der letzte Tanz: Kreuzberg explosiv!