Herbert Somplatzki
© © Peter Happel

Herbert Somplatzki

Herbert Somplatzki, 1934 in Masuren geboren, erlebte als Kind Krieg, Flucht und Vertreibung, kam 1946 ins Ruhrgebiet und begann mit 14 Jahren auf der Zeche Gewerkschaft Auguste Victoria in Marl-Hüls zu arbeiten. 11 Jahre Bergbauarbeit, dann Ausnahmestudent an der Deutschen Sporthochschule Köln: Dipl.-Sportlehrer. Studium an der Universität Essen: Medienpädagogik, Germanistik, Kunst, Erziehungswissenschaften: Dipl.-Pädagoge. Er war 7 Jahre stellv. Vorsitzender des Verbandes deutscher Schriftsteller-NRW und Gründungsmitglied sowie erster Leiter des Literatur-Büros NRW-Ruhrgebiet, Gründungsmitglied des Literatur-Rates NRW und realisierte zahlreiche literatur- und theaterpädagogische Projekte und erarbeitete kulturpolitische Konzepte. Seit zwei Jahrzehnten widmet er sich den deutsch-polnischen Beziehungen; sowohl in seiner literarischen Arbeit, als auch in der Begegnung mit den Menschen in seiner masurischen Heimat.

Autorenhomepage

Bücher von Herbert Somplatzki

Hier ziehe ich die Schuhe aus

Hier ziehe ich die Schuhe aus

Der Tod des Plagiators

Der Tod des Plagiators