Christiane Fux

Der Gedanke, ein Buch zu schreiben, spukte mir (wie wohl jedem Journalisten) schon lange im Kopf herum. Dass es ein Krimi werden würde, lag nahe – denn ich lese vor allem Kriminalromane und Thriller. Früher die „Fünf Freunde“ von Enid Blyton. Und die Drei Fragezeichen, natürlich. Heute: Håkan Nesser. Anne Holt. Arne Dahl. Jo Nesbø. Thomas Willmann. Elisabeth Herrmann. Und ja: Auch immer wieder gerne Haruki Murakami. Aber der ist ja auch  ein geheimer Krimimann.

Irgendwann tauchte er in meinem Kopf auf: Theo Matthies, ein Arzt in Hamburg-Wilhelmsburg, der nach dem Tod seiner Frau doch noch ins familieneigene Bestattungsinstitut eingestiegen ist. Und da hab ich gewusst: Die Zeit ist reif für ein Buch.

Inzwischen sind es vier.

Ich bin 1966 in Freiburg im Breisgau geboren – ein Studentenkind. Aufgewachsen, studiert in Hamburg. An dieser Stadt hängt mein Herz, und dennoch lebe ich seit 20 Jahren in München. Ich liebe es, auf die Berge zu klettern, in die Seen zu springen, vor allem hänge ich an den Menschen, die ich kennenlernen durfte. Und doch war die Entscheidung, wo meine Krimis spielen sollten, schnell klar: Das musste Hamburg sein! Genauer Wilhelmsburg, dieser missverstandene Stadtteil, der eine echte Insel ist zwischen Norder- und Süderelbe. Meine Denke. Meine Sprache. Mein Humor. Sie bleiben immer:„Nordisch by Nature“.

Autorenhomepage

Bücher von Christiane Fux

Das Mädchen im Fleet

Das Mädchen im Fleet

Unter dem Elbsand

Unter dem Elbsand

Das letzte Geleit

Das letzte Geleit

In stiller Wut

In stiller Wut