Irene Rodrian
© Isolde Ohlbaum

Irene Rodrian

Kriminalschriftstellerin zu werden war immer schon Wunsch & Ziel.
Vorher Abitur und Ausbildung zum Werbefuzzi. Jede Menge Jobs und nebenbei Finanzierung der Post durch hin- und wiederzurückgeschickte Manuskripte. Krimi UND Frau waren damals 2 handycaps zuviel. 1967 Edgar-Wallace-Preis für Tod in St.Pauli. Gleichzeitig Start in Rowohlts berühmter schwarzer Reihe mit Bis morgen Mörder. Weitere Krimis, Drehbücher und wieder Krimis. Und immer noch mordmäßig dabei;-)
2007 wurde sie vom SYNDIKAT mit dem "Ehren-Glauser" ausgezeichnet.

Autorenhomepage

Bücher von Irene Rodrian

Ein letztes Lächeln

Ein letztes Lächeln