Aktuell

Die Veranstalter des European Union Prize for Literature (EUPL) haben einen Schreibwettbewerb für die bisherigen Gewinner ausgelobt. Nun steht die Jury fest, zu der auch SYNDIKATs-Mitglied Nina George zählt.

Der EUPL wird unter anderem vom europäischen Vereinigungen der Verleger (FEP) und Buchhändler (EIBF) veranstaltet. Den Preis gibt es seit zehn Jahren. Auch aus diesem Anlass wurde für die bisherigen 106 Gewinner der Auszeichnung der Schreibwettbewerb "A European Story: EUPL Winners Write Europe" ausgelobt. Eingereicht werden sollten Kurzgeschichten und Erzählungen − mit einem inhaltlichen Bezug zu Europa und zum europäischen Erbe.

Beteiligt haben sich an dem Wettbewerb 36 EUPL-Preisträger aus insgesamt 26 Ländern, wie EUPL mitteilt. Die Geschichten wurden in 23 verschiedenen Sprachen geschrieben und werden von Literaturübersetzern ins Englische übertragen.

20 nominierte Bücher zu gewinnen

Kein Aprilscherz: Eine Bibliothek im Deutschland, Österreich oder der Schweiz kann jetzt auf einen Schlag 20 preisnominierte Krimi-Bücher für ihre Leserinnen und Leser gewinnen.

Am 27.3.2018 feiert der Schweizer Autor und Friedrich-Glauser-Preisträger seinen 80. Geburtstag.

Hansjörg Schneider erzählt in seiner Autobiografie vom Aargau, der Landschaft, die ihn geprägt hat. Von den sanften Hügeln und Auen und der kargen, autoritären Atmosphäre seiner Kindheit und Jugend in den Nachkriegsjahren. Von der Studentenzeit in Basel bis hin zum Aufbruch in ein Leben für die Literatur.
Woher kommt ein Schriftsteller? Authentisch, berührend und kein bisschen milde zeichnet Hansjörg Schneider nach, wie er wurde, wer er ist.

Mit "Das Joshua-Profil" zeigt RTL die Verfilmung des atemberaubend spannenden Bestsellers des deutschen Thriller-Königs Sebastian Fitzek. Im Zentrum des Geschehens steht bei "Das Joshua-Profil" Max Rhode, ein wenig erfolgreicher Schriftsteller, der seiner Ehefrau treu ist, seine Kinder über alles liebt – und in Kürze ein unsagbar grausames Verbrechen begehen wird. Während er selbst noch keinen Schimmer von seiner Tat hat, wissen andere längst Bescheid. Sie haben die Jagd auf ihn begonnen und wollen das entsetzliche Verbrechen verhindern, bevor es zu spät ist. Doch sind die Rollen "gut" und "böse" wirklich so klar verteilt? 

Durch eine perfide Drohung wird Max aus seiner Wohnung gelockt. Als er zurückkehrt, findet er Pflegetochter Jola bewusstlos in ihrem Bett. Im Krankenhaus stellen die Ärzte fest, dass sie mit K.O.-Tropfen sediert wurde. Der Verdacht fällt sofort auf Max. Wollte er sich an seiner Tochter vergehen? Wenig später tauchen üble Fotos von Jola in seiner Schreibtischschublade auf. Der Druck auf Max steigt so sehr, dass er sich zur Flucht entschließt. Kann er aufklären, was hier vor sich geht?

Aus dem Trainingslager im niedersächsischen Rieste am Alfsee grüßt die Krimiband, deren Name streng geheim ist. Auf dem Übungsplan für das brandneue Programm, das am 3. Mai 2018 auf der CRIMINALE in Halle an der Saale Premiere feiert, standen vor allem Standardsituationen wie Auftakt, Akkordwechsel und Abseitsfalle.

Neuerscheinungen

Das Mannheimer TT ermittelt
Walter Laufenberg
Das Mannheimer TT ermittelt
Provenzalische Schuld
Sophie Bonnet
Provenzalische Schuld
Brandenburger Gold
Carla Heinze
Brandenburger Gold
Dir werd\
Cornelia Schmitz
Dir werd' ich helfen