Aktuell

Die Jury, bestehend aus der Jury-Vorsitzenden Antje Deistler, der Autorin Melanie Raabe, der Moderatorin Margarete von Schwarzkopf, dem Autor Orkun Ertener und dem Buchhändler Klaus Bittner hat nun die drei Titel bekannt gegeben, die es auf die Shortlist des Crime Cologne Award 2017 geschafft haben:

"Illegal" – Max Annas (Rowohlt)

"Bühlerhöhe" – Brigitte Glaser (List)

"Asphaltseele" – Gregor Weber (Heyne Hardcore)

Das SYNDIKATgratuliert allen Nominierten – herzliche Glückwünsche!

Sven Kreuzkamp liegt erschossen auf dem Sarg in einem frisch ausgehobenen Grab. Schnell wird dem "starken Team" klar, dass in der Berliner Bestatterbranche ein harter Konkurrenzkampf tobt. Hat dieser möglicherweise nun sein erstes Todesopfer gefordert?

Nachdem sich Ben auf Weltreise verabschiedet hat, bekommt das Team einen neuen Kollegen. Sebastian Klöckner aus der Abteilung Organisiertes Verbrechen wird in Zukunft Otto und Linett bei den Ermittlungen unterstützen. Die drei finden schnell heraus, dass in der Bestatterbranche Discount-Anbieter mit Niedrigpreisen gegen traditionsreiche Familienunternehmen antreten. Kreuzkamp war mit seinem Partner Hermann Lichte einer derjenigen, die mit Dumpingpreisen in den Markt drängten. Ihre Lkws fahren quer durch die Republik und bringen Verstorbene zur Verbrennung in preisgünstige Krematorien nach Tschechien.

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Das Geheimnis des Dr. Alzheimer" von Jørn Precht das vom GMEINER-Verlag für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.
 
Frankfurt am Main, 1901: Der verarmte Krankenpfleger Karl Walz träumt davon, Arzt zu werden und die geheimnisvolle neue Krankheit zu enträtseln, die das Gedächtnis seiner erst 50-jährigen Ziehmutter mehr und mehr zerstört. Er erhält die Chance, als Assistent des Psychiaters und Gerichtsgutachters Dr. Alois Alzheimer zu arbeiten, doch der verschwiegene Lehrmeister wird ihm dabei immer unheimlicher.

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Friedwald" von Mario Haas das vom Verlag Oertel und Spörer für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Eine Tote im Friedwald? Eigentlich hatten sich die Freunde aus der späten Tübinger 68er-Generation im Schloss Hohenentringen nur mal wieder so getroffen. Doch dann liegt die Reporterin Petra Kleinert tot im Friedwald. Die unbequeme Journalistin recherchierte einige brisante Themen. Für Kommissar Bergmann und seine Kollegen ist schnell klar, dass sie bei ihren Recherchen wohl jemandem zu nahe gekommen war.

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Dunkels Gesetz" von Sven Heuchert das vom Ullstein Verlag für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.
 
Ein Exsöldner, ein geplatzter Drogendeal und ein junges Mädchen: Altglück ist ein verlassenes Nest in
der Nähe der belgischen Grenze, hier träumt es sich schlecht vom sozialen Aufstieg. Achim, der Tankstellenbesitzer, heuert bei der Lokalgröße Falco an und steigt gemeinsam mit seinem Knacki-Kumpel in den Drogenhandel ein. Seine letzte Chance auf ein gutes Leben, glaubt er ― für sich, seine Geliebte und deren Tochter Marie. Doch ein Mann droht alles kaputtzumachen:

Neuerscheinungen

Schmidt ist tot
Raoul Biltgen
Schmidt ist tot
Februar
Francis Mohr
Februar
Totalausfall
Lucie Flebbe
Totalausfall
Eleven - 11
Leon Sachs
Eleven - 11