Aktuell

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Das verdammte Manuskript" von Harald A. Jahn das vom Verlag PROverbis für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.
 
Paris, Sommer 2081: Mohammed Makassar, Forscher am Institut für Prädigitale Literatur, stößt auf bisher unbekannte Artefakte, welche die Entschlüsselung des Voynich-Manuskripts möglich machen könnten.Als das große Projekt ein weiteres Mal zu scheitern droht, gibt eine geheimnisvolle Frau Mohammeds lebenslanger Suche neue Impulse. Erstmals scheint der Vorhang einen Spalt weit aufgezogen, da betritt eine uralte Macht die Bühne, der viel daran liegt, das Geheimnis zu bewahren …

Trrrommelwirbel: Hier sind sie nun, die drei Nominierten für die Endausscheidung um den "1. Ostfriesischen Krimipreis"! Die Jury hat sich für die Stories von Andrea Z. Rhein ("Fleu herut!"), Susanne Reiche ("Petriflut") und Jutta Wilbertz ("In die Wüste geschickt") entschieden. Allen drei Kolleginnen den herzlichsten Glückwunsch! Die endgültige Entscheidung fällt am 10. November in der Emder Nordseehalle, wenn Tatort-Schauspieler Joe Bausch die Texte vorträgt und das Publikum abstimmt. Sandra Lüpkes moderiert, die "Söhne des Nordens" machen feinsten Blues. Und eins steht schon fest: Der Sieger ist eine Siegerin! 

Das SYNDIKAT gratuliert allen drei Nominierten und drückt die Daumen für die Preisverleihung! 

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Totes Gleis" von Ulrich Stoll das vom bebra Verlag für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.
 West-Berlin, Sommer 1988. Der Fernsehreporter Lucas Hermes steht beruflich und privat vor dem Aus. Um wieder ins Geschäft zu kommen, braucht er dringend einen Knüller. Als innerhalb von wenigen Tagen drei Menschen bei Bombenanschlägen ums Leben kommen, beginnt er auf eigene Faust zu recherchieren. Für Hermes steht bald fest, dass die Spuren ins rechtsextreme Milieu führen. Doch als mehrere Zeugen sterben

Das SYNDIKAT empfielt:


KRIMILESUNG

"Schneemusik" und "Alma"

Premierenlesung mit Dagmar Fohl

Freitag, den 06. Oktober 2017, 19.30 Uhr

Wenn die Realität zur Fiktion wird. Olaf Sprengler, ein Hamburger Schriftsteller, ist krankhaft eifersüchtig. Seine Frau Selma, eine angesehene Klimaforscherin, erträgt die Situation nicht länger und beschließt, sich von ihm zu trennen. Olaf verliert die Kontrolle und tötet Selma. Vom Wunsch nach Erfolg besessen, beginnt er einen Roman über sich selbst und das Scheitern seiner Ehe zu schreiben. Wahrheit und Fiktion vermischen sich …

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Betreutes Sterben" von Cornelia Schmitz das vom Balance-Verlag für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Warum gibt es so  viele Todesfälle auf der geschlossenen Station? Ellen Sudfeldt, Patientin, selbsternannte Philosophin von Weltrang und Schriftstellerin
in spe, geht der Sache auf den Grund. Dank des reichen Erfahrungsschatzes der unkonventionellen Heldin bleiben rätselhafte Vorgänge und dubiose Nebenwirklungen von diversen Medikamenten nicht verborgen.

Neuerscheinungen

Eleven - 11
Leon Sachs
Eleven - 11
Februar
Francis Mohr
Februar
Nur über unsere Leichen
Fenna Williams
Nur über unsere Leichen
Totalausfall
Lucie Flebbe
Totalausfall
Mensch, Rüdiger!
Sven Stricker
Mensch, Rüdiger!
Mord im Krimihotel
Ingrid Schmitz
Mord im Krimihotel