Aktuell

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Stallgeruch" von Dominik Kimyon, das vom GMEINER-Verlag für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Die Angst geht um im beschaulichen Eichsfeld: Die frisch verlobte Linda Becker liegt tot zwischen ihren Alpakas. Ein düsteres Geheimnis aus ihrer Vergangenheit nimmt sie mit ins Grab. Doch während ihre Familie auffällig schnell versucht, zur Tagesordnung überzugehen, geschieht ein weiterer Mord. Kriminalhauptkommissar Christian Heldt aus Göttingen gerät bei den Ermittlungen in einen Sog aus Intrigen, Hass und Selbstsucht, der ihn und die Menschen um ihn herum in Lebensgefahr bringt.

In eigener Sache:
Das SYNDIKAT e. V. sucht ab sofort zum schnellstmöglichen Eintritt einen Nachfolger/eine Nachfolgerin für die Besetzung der Geschäftsstelle.

Am Sonntag, den 2. Juli 2017 findet das Festival des erzählten Falls statt - seien Sie ein Teil davon!

Alle Kriminalromane, wie unterschiedlich sie auch sein mögen, haben eines gemeinsam: Ihnen allen liegt ein Fall zugrunde. Zur Darstellung eines Falls gehören Ermittler, Gutachten, Expertisen, Aussagen von Opfern und Tätern, Stellungnahmen der Rechtsvertreter und Zeugenprotokolle. Alle zusammen erzählen den Fall. Ziel des Festivals ist es, dem Geheimnis der Faszination nachzuspüren, die erzählte Fälle auf uns ausüben und sowohl Liebhabern als auch Kritikern des Genres die Gelegenheit geben, Expertenmeinungen zum Thema zu hören oder auch sich selbst endlich Gehör zu verschaffen.

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Tödliche Triplette" von Markus Hoffmann, das vom MainBook Verlag für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Ein unendlich blauer Himmel spannt sich über das Meer und sorgt dafür, dass die Côte d´Azur in dem Licht erscheint, dem sie ihren Na-men zu verdanken hat.
Doch für einen Moment scheint sich all die strahlende Pracht zu ver-dunkeln. An der Staumauer des Städtchens Breil-sur-Roya wird eine grauenvoll verstümmelte Leiche angeschwemmt. Hauptkommissar Paul Julian, Chef der Mordkommission Nizza, leitet die Ermittlungen.
Bereits die Obduktion des Mordopfers sorgt für eine Überraschung. Ein kleines emailliertes Blechschildchen in der Speiseröhre des toten Asiaten führt Kommissar Julian über sechzig Jahre in die Vergangenheit zurück.

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "NOW" von Stephan R. Meier, das vom Penguin Verlag für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Ein Mann streunt durch dichte Wälder, immer auf der Flucht vor herannahenden Drohnen, die seinen Tod bedeuten können. Sein Name ist Spark. Noch vor Kurzem wurde sein Leben von dem intelligenten Algorithmus NOW geregelt, und Spark hatte alles: Gesundheit, Sex, Nahrung. Doch dann entdeckte er, was hinter dem Tod seines Vaters steckt.

Neuerscheinungen

Mongolei
Sibyl Quinke
Mongolei