Aktuell

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Neuntöter" von Ule Hansen, das vom Heyne Verlag
für den Preis der Autoren in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Vor Menschen hat sie Angst. Serienmörder versteht sie.

Berlin, Potsdamer Platz. Beim Klettern auf einem Baugerüst macht ein Junge eine grausame Entdeckung:
Drei Leichen, einbandagiert in Panzertape, hängen in schwindelerregender Höhe an den Gerüststangen.
Sie sehen aus wie Mumien und scheinen in dieselbe Richtung zu blicken, als würden sie auf etwas warten.

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Ameisen brennen nicht" von Werner Lutz, das vom Rhein Mosel Verlag
für den Preis der Autoren in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Georg muss, wie seine fünf Geschwister, in der elterlichen Bäckerei mithelfen und erlebt in der Familie eine heile
und behütete Welt. Diese zerbricht, als er zusammen mit seinen Freunden, zu denen das Ferienkind Regina und der
behinderte Arthur gehören, in einem Ameisenhaufen eine Leiche entdeckt.

Wer die festliche Gala zur Verleihung des Friedrich-Glauser- und des Hansjörg-Martin-Preises im Rahmen der 30. CRIMINALE am 23. April in Marburg verpasst hat, kann sich auf den Seiten des SYNDIKATs alle Nominierten in einem Trailer ansehen:

Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Tödlicher Hundekurs" von Heike Hübscher, das vom Verlag Edition Oberkassel
für den Preis der Autoren in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.


Die Kommissare Doris Fletscher und Max Müller der Kripo Köln stapfen in ihrem ersten gemeinsamen
Mordfall durch das winterliche Kölner Naherholungsgebiet.
Dort fanden Waldspaziergänger eine Frau und Hunde, die aus nächster Nähe erschossen wurden.
Kaum folgen die Ermittler einer ersten Spur, wird eine zweite Frauenleiche gefunden. Gemeinsamer Nenner:
Sie hatten die Hundeleinen um ihre Hälse gelegt. Angst breitet sich unter den Hundebesitzern aus.
Ist der Königsforst noch sicher?

Bei der Preisverleihungsgala wurden Michael Böhm (Roman), Benjamin Cors (Debüt), Iris Leister (Kurzgeschichte) sowie Ursula Poznanski (Kinder- und Jugend­krimi) ausgezeichnet. Jürgen Kehrer stand als Träger des Ehrenpreises bereits fest.

Neuerscheinungen

Große Fische
Lena Johannson
Große Fische
Das Spiel der Anderen
Carlo Feber
Das Spiel der Anderen
Für immer tot
Bernhard Aichner
Für immer tot
Gerächter Zorn
Barbara Schlüter
Gerächter Zorn