Häufig wird der Kurzkrimi auf den Plot, auf eine spannende Handlung reduziert. Das führt dazu, dass die literarische Arbeit vernachlässigt wird. Die Folge davon ist wiederum, dass das Werk hinter den Erwartungen zurückbleibt, womöglich unveröffentlicht bleibt – egal, wie originell die Grundidee ist. Dass muss aber nicht sein.

Eine gute Geschichte braucht glaubhafte Figuren, eine Handlung, die die Lesenden mitnimmt, einen Konflikt, der die Geschichte trägt und nicht zuletzt gutes literarisches Handwerk. In diesem Seminar wollen wir den Texten auf die Sprünge helfen!

Das Seminar umfasst sieben Sitzungen. Die Einführung findet am 28. Mai statt, mit Vorstellungs-runde, Seminarplan, Organisation. Das Seminar wird u.a. von Klaus Berndl geleitet, er war 2018 für den Friedrich-Glauser-Preis im Bereich der Kurzkrimis nominiert.

Alle Informationen zum Seminar finden Sie hier. 57.8K