Die Veranstalter des European Union Prize for Literature (EUPL) haben einen Schreibwettbewerb für die bisherigen Gewinner ausgelobt. Nun steht die Jury fest, zu der auch SYNDIKATs-Mitglied Nina George zählt.

Der EUPL wird unter anderem vom europäischen Vereinigungen der Verleger (FEP) und Buchhändler (EIBF) veranstaltet. Den Preis gibt es seit zehn Jahren. Auch aus diesem Anlass wurde für die bisherigen 106 Gewinner der Auszeichnung der Schreibwettbewerb "A European Story: EUPL Winners Write Europe" ausgelobt. Eingereicht werden sollten Kurzgeschichten und Erzählungen − mit einem inhaltlichen Bezug zu Europa und zum europäischen Erbe.

Beteiligt haben sich an dem Wettbewerb 36 EUPL-Preisträger aus insgesamt 26 Ländern, wie EUPL mitteilt. Die Geschichten wurden in 23 verschiedenen Sprachen geschrieben und werden von Literaturübersetzern ins Englische übertragen.

Fachjury entscheidet

Eine Fachjury aus namhaften Literaturexperten wird die Einsendungen in den kommenden Monaten beurteilen und im November dieses Jahres einen Gewinner wählen. Die Jury-Mitglieder sind Maria-João Costa (Portugal; Journalistin), Nina George (Deutschland), Juancho Pons (Spanien; Präsident der Spanischen Buchhändlervereinigung), Cathy Rentzenbrink (Großbritannien; Autorin und frühere Buchhändlerin), Liana Sakelliou (Griechenland; Lyrikerin, Übersetzerin und Kritikerin; Professorin für Englisch und Kreatives Schreiben) und Marnix Verplancke (Belgien; Literaturkritiker und Journalist).

Publikums-Voting

Zudem kann sich auch die Öffentlichkeit aktiv einbringen: Alle Beiträge werden in einer Online-Publikation auf der EUPL-Website in Original- und englischer Übersetzung veröffentlicht, und das Publikum kann sein Lieblings-Kurzgeschichten online wählen. Die Teilnehmer des Votings können fünf Reisen für zwei Personen nach Wien gewinnen.

Alle Autoren, die Wettbewerb teilnehmen, werden zur Preisverleihung eingeladen, die am 6. November 2018 in Wien stattfindet. Dort werden die Gewinner offiziell bekannt gegeben.

Mehr Informationen finden Sie hier.