Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Totengräberspätzle" von Harald J. Marburger  das vom Emons Verlag  für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

Gräber, Koks und Spätzle – eine bitterböse Schwabengeschichte.
Dicke Luft im Ländle: Dorfbestatter Gottesacker bekommt Konkurrenz in Gestalt eines neumodischen »Eventbestatters«. Als die Kundschaft reihenweise überläuft, sieh Gottesacker rot und stiehlt dem Kontrahenten eine Leiche. Was er nicht ahnt: In der Kiste liegt ein waschechter Mafioso, der ein kiloschweres Geheimnis mit sich herumträgt. Das ruft nicht nur einen strafversetzten italienischen Ermittler auf den Plan, sondern auch allerhand Profikiller. Bald besteht das größte Problem der Beerdigungsrivalen darin, nicht in den eigenen Särgen zu landen . . .