Die Autoren-Jury des SYNDIKATs freut sich über das Debüt "Zeitungssterben" von Markus R. Leitgeb, das vom GMEINER-Verlag für den Preis der Autoren 2018 in der Kategorie „Debüt“ eingereicht wurde.

In der Wiener U-Bahn bricht ein verheerendes Feuer aus, unter den Opfern befindet sich der Altjournalist Hubert Brandl. Martin Leček, sein junger Kollege, spioniert gerade die schmierigen Machenschaften des Boulevardblatts für eine Aufdeckerreportage aus, als er über Ungereimtheiten im letzten Artikel des Toten stolpert. Als Leček selbst ins Fadenkreuz gerät, wird ihm klar, dass der Boulevard noch weitaus dunklere Geheimnisse verborgen hält, als erfundene Interviews und gekaufte Geschichten …